Goodwood Festival of Speed


Seit 1993 lĂ€dt der Earl of March zu einem der weltweiten grĂ¶ĂŸten Motorsportfestivals auf seine LĂ€ndereien in Goodwood / SĂŒdengland ein. In diesem Jahr fand das Goodwood Festival of Speed bereits zum 25. Mal statt. Offiziell ist der Event als Hill-Climb deklariert, denn die Veranstaltung spielt sich vorwiegend an einer knapp 2 Kilometer langen Strecke mit 92 Meter Höhenunterschied ab. Daher ist auch die Bezeichnung als Bergrennen eher dem britischen Humor zuzuschreiben. Es geht vielmehr um das Zusammenkommen und den Sound und Geruch der Rennboliden zu genießen und die Helden des Motorsports zu feiern. Mittlerweile handeln Hersteller diesen Event sogar schon als kleinen Auto Salon und prĂ€sentieren erstmals ihre neuesten Straßenboliden dem Publikum.

Und der Besucherandrang bestÀtigt dem Veranstalter, dass ein Konzept aufgegangen ist, denn auch in diesem Jahr kamen rund 200 000 Besucher um das Spektakel zu verfolgen.

Der britische Motorsport-Held Billy Monger spielte am Freitagmorgen auf dem HĂŒgel. Der doppelt amputierte junge Fahrer weigert sich, dass ihm seine Behinderung bei der Verwirklichung seiner motorsportlichen TrĂ€ume im Weg steht und er baute sich eine große Fangemeinde unter den Festivalbesuchern auf.

Der sympathische 19-JĂ€hrige war im vergangenen Jahr in einen grauenhaften Unfall verwickelt, bei dem er seine Beine verlor. Seitdem ist er in der Britischen Formel-3-Serie der BRDC mit der Benchmark-Mannschaft Carlin zurĂŒckgekehrt. Billys Einsitzer, der mit Handsteuerungen ausgestattet ist, ist das schwĂ€chste Auto in der Kategorie Turbo Era und Beyond, an dem er beim Festival of Speed 2018 teilnimmt, erwartete aber, dass er in dem Top Ten-Rennen am Sonntag ganz oben steht. Was er natĂŒrlich auch schaffte!

Der amerikanische Motorsport in seinen vielfĂ€ltigen Varianten hat sich bei den Festivalbesuchern als großer Erfolg erwiesen. Mehr als ein Dutzend sehr mĂ€chtiger NASCAR Oval Racer sind auf dem Hillclimb an diesem Wochenende zu sehen, mit Fahrern wie dem siebenfachen Champion Richard „The King“ Petty und anderen legendĂ€ren Rennfahrern wie Bobby Labonte, die ihre FĂ€higkeiten prĂ€sentierten.

Diese Stars und ihre donnernden Fahrzeuge mit Gitterrohr-Rahmen – sowohl Autos als auch Pick-ups – zeigten Donuts und Burnouts, wĂ€hrend sie genug LĂ€rm machten, um die Toten zu wecken. Es waren nicht nur die Renn-Veteranen, sondern auch der fĂŒnfmalige Le-Mans-Sieger Emanuele Pirro hat sich an Bord von Will Spencers Chevrolet SS, Grease Lightning, amĂŒsiert.

Als eine zunehmend beliebte Form des Motorsports hat das Driften in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und wurde bei Festival of Speed-Fans zu einem der beliebtesten Events.

Die Reifen wurden am Freitagnachmittag erhitzt, als Stars der Bewegung, darunter der NeuseelĂ€nder „Mad Mike“ Whiddett und das amerikanische Ass Vaughn Gittin Jr, auf den HĂŒgel kamen und dabei die gesamte Strecke nutzten. Beide MĂ€nner haben bravouröse Leistungen gezeigt, ebenso wie der ehemalige Formel-Drift-Champion Chris Forsberg. Der Nissan 370Z des aus Pennsylvania stammenden Fahrers packte mehr als 1000hp von seinem aufgeladenen V6, was mehr als genug ist, um im Schritttempo die Traktion zu verlieren.

Hillclimbing wird auf dem Goodwood Festival of Speed 2018 am meisten gefeiert. Einige der wildesten „Specials“, die jemals ein Rad durchgedreht haben, gingen an dem Wochenende auf den HĂŒgel und hatten die Hoffnung, dass die meisten von ihnen am nĂ€chsten Tag im Top Ten Shootout um ihren Ruhm kĂ€mpfen wĂŒrden. Herausragend war der Rallycrosser Pat Doran in seinem außergewöhnlichen Ford RS200 mit 925 PS, mit dem er 2012 den Pikes Peak in Colorado mit einer Zeit von 10min 14sec eroberte.

Noch extremer ist Klaus Wohlfarths BMW M3, der einen Judd V8-Motor enthĂ€lt, der ursprĂŒnglich fĂŒr ein Le Mans-Auto gedacht war. Dieses dramatisch aussehende GerĂ€t hat in etlichen kontinentalen Hillclimbs Rekorde gebrochen und ist damit zu einer Sensation auf YouTube geworden. Dann war da noch der legendĂ€re Alleskönner, der Festival-Star Rod Millen, der in seinem 850 PS starken Toyota Celica eine echte Gefahr fĂŒr seine Konkurrenten darstellte.

Mit dem Elektroauto Volkswagen I / D R Pikes Peak, das Anfang des Jahres bei Pikes Peak einen neuen Rekord aufgestellt hatte, zeigte Fahrer Romain Dumas, was er zu leisten vermag.

Porsche und Sportwagen fahren Hand in Hand, aber einsitzig? Der Erfolg der Marke im Open-Wheel-Rennen wird oft ĂŒbersehen, aber nicht in Goodwood. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Marke wurde beim Festival of Speed 2018eine Reihe selten gesehener Fahrzeuge zusammengebracht, darunter das einzige speziell gebaute F1-Auto der Marke, der 804. Richard Attwood, der neben Hans Hermann 1970 die 24 Stunden von Le Mans fĂŒr Porsche gewann, hat den Rennboliden auf dem HĂŒgel demonstriert.

Weitere fabelhafte Porsche Monopostos waren der ehemalige Carel Godin de Beaufort 718/2 aus dem Louwmann Museum. In einem lebhaften Orangeton erstrahlte dann noch der faszinierende Porsche 2708, die IndyCar-Maschine auf Basis eines March-Chassis. Das Modell gewann seinerzeits nur ein Rennen – in Mid-Ohio im Jahr 1989 und hat seitdem nur sporadisch Auftritte.

Der bescheidene Ford Escort ist untrennbar mit dem Motorsport verbunden, nachdem er in den 1970er Jahren den Rallyesport dominiert hatte, und spielte danach wieder mit Unterbrechungen. Dieser Held wurde beim Goodwood Festival of Speed 2018 gefeiert und gehörte zu den besten Sammlungen historischer Modelle, die an einem Ort versammelt sind und von einem dankbaren Publikum genossen werden konnten.

Dazu gehört die Mk1 Twin-Cam, in dem Roger Clark 1968 den Circuit of Ireland gewann. Der Sieg des britischen Stars öffnete die TĂŒr fĂŒr Hunderte von anderen Erfolgen, die Mk2-Version griff dort auf, wo ihr VorgĂ€nger Mitte der 70er Jahre aufgehört hatte. Mit dem Cosworth BDA-Motor RS1800 an Bord, konnte Ari Vatanen 1975 die britische Rallye-Meisterschaft gewinnen und war auch am dem Wochenende in Goodwood im Einsatz. Dazu noch weitere RS1800s, die damals von Björn WaldegĂ„rd und Russell Brookes erfolgreich eingesetzt wurden.