Goodwood Revival: Porsche 356 im Fokus


Beim Goodwood Motorcircuit im SĂŒden Englands zeigte Porsche Classic seine Handwerkskunst an zwei frĂŒhen Exemplaren des ersten Porsche Serienmodells. Ausgestattet wie eine historische Werkstadt war der Showroom. Die 1960er Jahre wurden lebendig, als die Experten der Klassikabteilung Zuffenhausen demonstrierten, welche Phasen ein fahrzeug bei der Restauration durchlĂ€uft. Besonders spannend war die Demonstration an einem 356er Motor und den Karosserieteilen.

Goodwood Revival 2016

Auch Neues gab es zu sehen bei den Originalersatzteilen wie die Bremstrommeln fĂŒr den 356A. Ausgestellt war ein „Splitscreen“-Model des Porsche 356 aus der Zeit vor 1952, das seinen beinamen durch den Mittelsteg in der Windschutzscheibe bekam. Das Fahrzeug eines Kunden wird im kommenden Jahr restauriert.

Der Auftrag umfasst Karosserie, Lack und Interieur. Der zweite gezeigte Wagen – ein spĂ€teres Model mit „Knickscheibe“ durfte endlich Frischluft schnuppern und fĂŒr die Weile des Goodwood Revival – das Porschemuseum verlassen.