GrĂŒndung – Gilde der Oldtimer-Experten mit Ausbildungsprogramm


In Großbritannien wurde jetzt von einer Gilde der Experten ein Ausbildungsprogramm ins Leben gerufen, das sehr vielen Jugendlichen mehr als bisher, eine Ausbildung im Bereich der Oldtimer-Fahrzeuge ermöglichen wird.

Der Vorsitzende der Gilde, Eddie Hoare erklĂ€rte dies zum entscheidenden Schritt um sicherzustellen, dass junge Menschen Zugang bekommen in der Welt der Oldtimer und andere historische Berufe, die Millionen von Pfund in Großbritannien umsetzten und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sind. „Das stellt außerdem sicher, dass historische Spezialberufe und deren Wissen auch in der Zukunft erhalten bleiben“, ergĂ€nzte Hoare „Darum geht es eigentlich im Wesentlichen.“
Die Gilde wurde ins Leben gerufen, damit die einzelnen Sparten reprĂ€sentiert und die Interessen der spezialisierten Ingenieure der Oldtimer und alle Formen der motorisierten historischen Transportmittel eine Vertretung haben. Zu ihren GrĂŒndern und Mitgliedern gehören Spezialisten im Bereich der Oldtimer- und historischen Rennfahrzeuge Restauration und Erhaltung. Mitglied wird man nur auf Einladung.
Eddie Hoare: „ Die Gilde hat erkannt, dass wir unseren geschĂ€ftszweig einer neuen Generation prĂ€sentieren mĂŒssen. Technisches Wissen weiterzugeben und HandwerkskĂŒnste zu erhalten ist ebenso wichtig, wie sich um die Oldtimerei selbst zu bemĂŒhen. Deshalb war es entscheidend ein angemessenes Ausbildungsprogramm im Sinne unserer Mitglieder auf die beine zu stellen. Dem Training liegt ein eindeutiges Regelwerk zu Grunde, das sorgfĂ€ltig strukturiert ist und die FĂ€higkeiten vermittelt Oldtimer zu restaurieren und zu warten.“ Entwickelt wurde das Programm fĂŒr die Gilde durch Roger Waters, dem Vorsitzenden der Motor Manufacturers’ Technical Training Conference und Clive Temple, Direktor des Post Graduate Motorsport Engineering Programms an der Cranfield University. Es wird angepasst an die speziellen BedĂŒrfnisse der einzelnen Mitglieder der Oldtimer-Industrie.
Eddie Hoare: „AusbildungsplĂ€tze sind ein heißes Thema in der Politik. Dieses Programm fördert die Karrierechancen von 16-19 jĂ€hrige angehenden Ingenieuren. Das Training wird von Babcock International zur VerfĂŒgung gestellt werden. Ganz im Sinne von Jay Leno: „Das Wissen weiterzugegeben an die jĂŒngeren Generationen ist entscheidend, wenn wir unseren Automotive- Vergangenheit zu bewahren wollen. ‚“