HĂ€kkinen beim Oldtimer-Rennen


Die Besucher der Rolex Monterey Motorsports Reunion haben die Chance auf 60 Jahre Mazda Raceway Laguna Seca Renngeschichte im Fahrerlager (17.-20. August) zu schauen. Zwölf prominente Rennfahrzeuge werden ausgestellt. Kontrastreich wird die Schau besonders dann, wenn man die ersten und die jĂŒngsten Sieger des Mazda Raceway Laguna Seca nebeneinander sieht. Der 1956 Ferrari 500 Testa Rossa, den Pete Lovely zum Sieg bei der Eröffnungs-Laguna Seca Veranstaltung getrieben hat, die Pebble Beach Road Races im Jahr 1957 und der 2016 K-PAX Racing McLaren 650S GT3, mit dem Alvaro Parente die Pirelli World Challenge Veranstaltung im letzten Oktober gewann werden im Dutzend das Kapitel des Motorsports auf der Monterey-Halbinsel unter einem Zelt darstellen.

Die Ausstellung wird ein 1956er Porsche 356A Carrera, eine 1963 Shelby King Cobra, ein 1971 Ford Mustang Boss 302, ein 1973 Porsche 917/30, ein 1983 March Indy Car (der erste, der bei Mazda gewann), ein 1985 Porsche 962, ein 1993 AAR Toyota Eagle, 1999 BMW V12 LMR und ein 2005 Audi R8 beinhalten. Alle haben eines gemeinsam: eine einzigartige Verbindung zur 2.238-Meilen-Strecke. Fans werden auch in der Lage sein, sich mit Wayne Raineys 1989 Yamaha YZR500 (drei aufeinander folgenden Siegen in Monterey) nah und persönlich zu befassen. Im Fahrerlager werden die Fans eine Chance haben, die Rennwagen zu sehen, die Mazda Raceway Laguna Seca berĂŒhmt gemacht haben.

„Die 60-Jahre-Jubel-Feier des Mazda Raceway Laguna Seca wird mit dem Rennen durch die Jahrzehnte zum Leben erweckt“, sagte Gill Campbell, Senior Vice President von Mazda Raceway Laguna Seca. „Das visuelle Element veranschaulicht die Geschichte und die Bedeutung der Rennstrecke und das Privileg einige der grĂ¶ĂŸten Autos und Fahrer des Motorsports an Bord gehabt zu haben.“
McLaren-Botschafter Mika HĂ€kkinen wird persönlich erwartet und wird sich hinters Steuer von Emerson Fittipaldis 1974 Weltmeisterschaft McLaren M23 setzen. HĂ€kkinen bringt sich ein fĂŒr Jenson Button, der ursprĂŒnglich eingeplant war, um den McLaren M23 zu fahren.

„Der fliegende Finne“, 48, fuhr 130 Grands Prix fĂŒr das McLaren-Team zwischen 1993 und 2001 und gewann 20 davon und bekam zwei Fahrer-Weltmeistertitel (1998 und 1999). Die KĂ€mpfe von HĂ€kkinen gegen Ferraris Michael Schumacher sind Teil der Formel-1-Historie geworden, und HĂ€kkinen gilt daher als einer der beliebtesten Superstars des Motorsports.

Die Veranstaltung, die auf dem Mazda Raceway Laguna Seca stattfindet, reprĂ€sentiert alles Gute und Glorreiche des klassischen Motorsports, mit mehr als 550 historischen EintrĂ€gen auf der Rennkarte fĂŒr das Wochenende. HĂ€kkinen wird jeweils ein paar 15-minĂŒtige Darbietungen geben, die am Freitag, den 18. August um 12:50 Uhr beginnen werden.