Heidelberg Historic: LegendÀre Oldtimer unterwegs


Ende dieser Woche tourt die ADAC Heidelberg Historic durch die Region. Auf einer Gesamtstrecke von rund 550 km durchfahren die Teams die Kurpfalz, den Kraichgau, den Odenwald, das Madonnenland und das ZabergĂ€u. DafĂŒr sind sie rund 18 Stunden unterwegs und absolvieren gespickt 17 WertungsprĂŒfungen, was nicht nur die ZuverlĂ€ssigkeit der alten Technik unter Beweis stellt, sondern auch höchste Konzentration von dem Teams erfordert, die allein mit einem Bordbuch ausgestattet ihren Weg ins Ziel finden mĂŒssen.

„185 Teams in ihren glĂ€nzenden Fahrzeugen im Minutentakt starten zu sehen, das ist der Lohn fĂŒr die Arbeit, die hinter einer so großen Oldtimerveranstaltung steckt“, so JĂŒrgen Fabry, Sportleiter des ADAC Nordbaden e.V. „Knapp 40 unterstĂŒtzende ADAC Ortsclubs und Organisationen sowie 60 Zeitnehmer tragen dazu bei, dass die ADAC Heidelberg Historic fĂŒr die Teilnehmer und die Zuschauer eine unvergessliche Rallye wird“, so Fabry weiter. Unvergesslich und besonders sind die teilnehmenden Fahrzeuge allemal, wie etwa der knuffige gelbe ADAC StraßenwachtkĂ€fer aus dem Jahr 1969, ein edler Mercedes-Benz FlĂŒgeltĂŒrer oder eine „große Isetta“ von BMW. 20 Vorkriegsfahrzeuge schmĂŒcken das Teilnehmerfeld. Der Ă€lteste Oldtimer ist ein Bentley aus dem Jahr 1923.

Wer spontan ist: Am Samstag kommen die Zuschauer auf ihre Kosten in Zweiflingen (9.00 – 12.30 Uhr), wĂ€hrend der Rallye-Pause im Audi Forum Neckarsulm (12.30 – 17.00 Uhr), an der Alten Kelter in Stockheim (14.15 – 17.45 Uhr) oder nach insgesamt rund 550 km am Ziel beim Technik Museum in Sinsheim (15.40 – 19.10 Uhr). Vielerorts werden die einfahrenden Fahrzeuge von einem Moderator vorgestellt, hier lohnt sich ein Blick ins Rahmenprogramm unter www.heidelberg-historic.de.