Historic Ice Trophy: Eis, Eis, Baby 



Draufhalten und Gas geben – das wird nicht funktionieren. Bei der zwölften Auflage der „Historic Ice Trophy“ im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee braucht man GefĂŒhl um den zwei Kilometer langen Parcour bravourös zu meistern. Vom 24. bis 28. Januar werden rund 80 internationale Rennfahrer in Altenmarkt-Zauchensee erwartet, die ihre historischen, vierrĂ€drigen SchĂ€tzchen aufs Eis bringen. Liebhaber und Fans des Motorsports können bei der „Historic Ice Trophy“ aus nĂ€chster NĂ€he erleben, wie geschickt die Fahrer ihre Oldtimer (bis Baujahr 1984) durch den vereisten, zwei Kilometer langen Parcours steuern.

Eines ist klar: Es siegt auf dem Rundkurs im Salzburger Land der geschickteste Fahrer und nicht der schnellste. Die Altenmarkter „Ice Trophy“ ist ein GleichmĂ€ĂŸigkeitswettbewerb. Liesl Weitgasser hatte einst gemeinsam mit ihren BrĂŒdern, Cousins und dem Vater am KĂŒchentisch die Idee fĂŒr die Veranstaltung „Oldtimern-auf-Eis“ gehabt. Sie erzĂ€hlt: „Die Teams erfahren sich in den QualifikationslĂ€ufen ihre persönliche Richtzeit. Die gilt es in den Finalrunden zu halten.“

Beim Vier-Stunden-Rennen „Oldtimer Only“ haben die vierrĂ€drigen Legenden noch ein paar Jahre mehr auf dem Buckel. Sie mĂŒssen vor 1976 gebaut worden sein. Auch hier gewinnt, wer seine persönliche Vorgabezeit am genauesten einhĂ€lt.

Beim Sechs-Stunden-Youngtimer-Rennen, bei dem Wagen bis Baujahr 1994 fahren dĂŒrfen, wird Fahrer und Beifahrer noch ein wenig mehr Ausdauer abverlangt.