Hymer Museum – Alles ĂŒber Bademode


Der Countdown lĂ€uft: Die Begleitausstellung „Ab in den Urlaub! Bademode im Wandel der Zeit!“ ist noch bis 10. September 2017 in der Dauerausstellung des Erwin Hymer Museums zu sehen.

Bademode in jeder Form verbinden wir alle mit besonderen Urlaubserinnerungen an Strand und Meer. Heute gibt es die verschiedensten Stylings, Muster und Farben. Doch war das schon immer so? Wie entstanden erste BadekostĂŒme und welche Rolle spielte das Reisen bezĂŒglich ihrer Entwicklung? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Ausstellung „Ab in den Urlaub! Bademode im Wandel der Zeit“.
Als man um 1800 begann, in der Öffentlichkeit in natĂŒrlichen GewĂ€ssern zu baden, kleidete man sich im vollsten Badeornat. Es sollte nicht zu viel Haut gezeigt werden. Die Masse an Baumwollstoff war jedoch kaum zum Schwimmen geeignet. Vor allem Frauen gingen zu dieser Zeit meist nur am Strand spazieren oder behielten im Wasser zumindest festen Boden unter den FĂŒĂŸen. Je hĂ€ufiger die Badekleidung mit dem Wasser in BerĂŒhrung kam, desto deutlicher wurde, dass sie auch praktisch sein musste. Entsprechend nahm die StofffĂŒlle seit der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts langsam ab. Das Aussehen der Badekleidung grenzte sich nun immer deutlicher von dem der Alltagskleidung ab. Zu diesem Zeitpunkt setzt die Ausstellung an. Die ausgestellte Bademode prĂ€sentiert mehr als 100 Jahre Badegeschichte. Integriert in die Reisewelten der Dauerausstellung, erfahren die Besucher, wie die Badekleidung zur Mode wurde und was es mit fĂŒr uns heute skurrilen Dingen, wie dem „Zwickelerlass“ und den „Kabinenspechten“ auf sich hatte. Fröhliche Mitmachstationen, wie der „Trockenschwimmenlern-Barren“, Indiaca zum Selberbauen und vieles mehr, laden die ganze Familie ein! Der Bikini, der bereits letztes Jahr seinen 70. Geburtstag feierte, BadeanzĂŒge, Badehosen und Accessoires wie Sonnenbrillen und –hĂŒte in Umkleidekabinen, Strandszenen und Badekarren zeigen die Urlaubssehnsucht nach Sommer, Sonne und Meer inmitten der Traumrouten der Welt.
Die Begleitausstellung entstand in Zusammenarbeit mit den Römerthermen ZĂŒlpich – Museum fĂŒr Badekultur. „Reisen und Bademode im Erwin Hymer Museum, beide Themen in einer Ausstellung, zeigen Kulturgeschichte(n), die einfach zusammen gehören und jeden Besucher in Urlaubstimmung versetzen.“, so Museumsdirektorin Susanne Hinzen.
https://www.erwin-hymer-museum.de