Im Oldtimer durch die Dolomiten


Prachtvolle Oldtimer und rasante Sportwagen inmitten atemberaubender Landschaften der Dolomiten: Der italienische Spitzenferienort Cortina d’Ampezzo wird auch in diesem Sommer wieder zum Treffpunkt fĂŒr Automobilfreunde.

Mit ihren engen Haarnadelkurven in der ĂŒberwĂ€ltigenden Berglandschaft der Dolomiten bietet die Region um Cortina nicht nur anspruchsvolle Strecken, sondern bei jeder Fahrt auch etwas fĂŒrs Auge. Daher ist der beliebte Ferienort ein gefragter Start-, Ziel- oder Etappenort fĂŒr Oldtimer-Events wie zum Beispiel die „500 Miglia“. Die Route fĂŒhrt auf 800 km durch die Lombardei, Trentino-SĂŒdtirol und  das Veneto. Anstatt auf rasante Rennstrecken kommt es den Veranstaltern darauf an, das FahrvergnĂŒgen mit landschaftlicher Vielfalt und eindrucksvollem Panorama zu verbinden. Das geht in Cortina hervorragend: Vorbei an beeindruckenden Dolomitengipfeln, schönen Seen und malerischen Orten geht es von Cortina d’Ampezzo weiter in Richtung Vittorio Veneto.

Vorhang auf fĂŒr die „Rally Dolomiti Historic – Dolomiti Revival“: Die Veranstaltung findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Cortina statt. Los geht es am 11. Juni mit der fordernden Strecke ĂŒber den Giau-Pass. Über die kurvigen Dolomitenstraßen geht es weiter in Richtung Selva di Cadore, Caprile und den Falzarego-Pass. Das erste Etappenziel ist an der Talstation der Seilbahn „Freccia nel Cielo“. Von dort aus geht es am 12. Juni weiter in Richtung Cibiana-Pass, in das Valzoldana-Tal, anschließend nach ZoppĂš di Cadore. Das Ziel und der Ort der Preisverleihung befindet sich dann wieder in Cortina, auf der Flaniermeile Corso Italia.

Am 23. Juni kommen bei der „Ferrari Cavalcade“ erstmals auch Ferraristi mit ihren Luxusautos nach Cortina und flanieren mit den roten Flitzer ĂŒber den Corso Italia.

Die „Coppa d’Oro delle Dolomiti“ ist bereits seit Jahren fester Bestandteil des Sommerprogramms in Cortina. 1972 wurde der Traditionswettkampf erstmals als Oldtimer-GleichmĂ€ĂŸigkeitsrennen ausgetragen und lockt seitdem Begeisterte von nah und fern in den italienischen Ferienort. Die Route fĂŒhrt die Teilnehmer vom 22. bis 24.
Juli ĂŒber 13 DolomitenpĂ€sse und einer Gesamtstrecke von mehr als 500 km. Aufgeteilt ist die Tour in zwei Abschnitte. Der erste erstreckt sich in den Nordosten und durchquert erstmals auch Österreich. Der Osttiroler Ferienort Lienz ist dabei das Etappenziel. Über San Candido geht es dann wieder nach Cortina. Beim zweiten Abschnitt fahren die Mitwirkenden sĂŒdlich Richtung Pieve di Cadore, weiter ĂŒber den Maria-Pass, Richtung
Tramonti di Sopra. Nach Passieren des Passo di Sant’ Osvaldo geht es nach Forno di Zoldo ĂŒber den Giau-Pass zurĂŒck nach Cortina.

Bei allen Wettfahrten geht es nicht darum, als Erster ins Ziel zu kommen, sondern die Landschaft der Dolomiten und all ihre verborgenen SchĂ€tze mit anderen Augen wahrzunehmen und zu entdecken. So auch beim „Cortina Fabulous Race“, das seine Premiere im vergangenen Jahr feierte und in diesem Sommer vom 26. bis 28. August ausgerichtet wird.