Italienischer Oldtimer-Auftritt in London


Die Carrozzeria Frua ist vielleicht am besten fĂŒr die Gestaltung des Maserati A6G in den fĂŒnfziger Jahren bekannt, aber das erste Kunstwerk der Coachbuilder war der Fiat 1100 Frua Barchetta. In den GĂ€rten des Hampton Court Palace wird dieses spektakulĂ€re Fahrzeug vom 1.-3. September wĂ€hrend des Concours of Elegance zu sehen sein.

Man sieht ihm mit seiner Eleganz die 71 Jahre nicht an. Im Jahre 1946 fertiggestellt, wurde dieser ganz besondere Fiat 1100 – eine Welt davon entfernt von den Limousine, die damals die Fiat-Fabrik verließen – am 3. September an Luigi Critterio verkauft, bevor er von Gino Bubbolini 25 Tage spĂ€ter gekauft wurde. Im Jahr 1947 wurde der Wagen bei der Villa d’Este gezeigt und gewann einen zweiten Preis. Eindeutig war das Design in der Zeit damals so bemerkenswert wie heute.

Nach einer ganzen Reihe von EigentĂŒmerwechseln, darunter war auch ein Besitzer der den Wagen 33 Jahre behielt, wurde der 1100 Frua Barchetta von seinem derzeitigen Inhaber im Jahr 2015 gekauft. Zu der Zeit war der Oldtimer rot lackiert. Die einzigartige 1100 Frua Barchetta wurde zur Carrozzeria Gatti Luciano gebracht, um in seinen ursprĂŒngliche Spezifikationen und dem originalen Farbschema wiederhergestellt zu werden.

Frisch restauriert, wird die 1100 Barchetta neben einigen von Fruas spĂ€teren Arbeiten in Hampton Court Gardens stehen, darunter vielleicht der berĂŒhmteste Maserati A6G der Welt. Der „Baillon Barn Find“ A6G 2000 Gran Sport Frua wurde im Jahr 2015 fast vollstĂ€ndig original in einer französischen Scheune gefunden und wird auf der Concours of Elegance in Großbritannien debĂŒtieren.