JubilÀum des Ostrachtaler Oldtimer-Klassikers


Die Motoren dröhnen wieder: Von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Oktober 2018, findet zum 20. Mal das Jochpass-Oldtimer-Memorial statt. Als letzte große Veranstaltung im Oldtimer-Jahr ist das „Jochrennen“ zu einer festen GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Motorsportbegeisterte geworden. Im JubilĂ€umsjahr dĂŒrfen auch jĂŒngere Baujahre als in den Jahren zuvor teilnehmen.

Schon 1924 war das Bergrennen auf’s Oberjoch ein Erfolg und ist heute, nach dem Wiederaufleben in Form einer GleichmĂ€ĂŸigkeitsprĂŒfung im Jahre 1999, eine feste GrĂ¶ĂŸe im Oldtimer-Veranstaltungskalender. Der starke Besucherandrang und die immer grĂ¶ĂŸer werdende Zahl der Teilnehmer zeigt, dass am Jochpass-Memorial ein großes Interesse besteht. Jedes Jahr finden tausende Besucher ihren Weg zur Strecke im Ostrachtal, um sich die historischen Fahrzeuge aus der NĂ€he ansehen zu können. Dieses Mal stammt das Ă€lteste Motorrad aus dem Jahr 1928 eine Imperia H Sport mit 23 PS. Das Ă€lteste Auto sogar aus dem Jahr 1908, ein Lion Peugeot Racing Voiturette.

 Der Jochpass zwischen Bad Hindelang und Oberjoch ist die höchstgelegene deutsche Bundesstraße. Sie ist außerdem die kurvenreichste Pass-Straße Deutschlands. 6,4 km lang, 400 Meter Höhenunterschied und 105 Kurven. Bei der GleichmĂ€ĂŸigkeitsprĂŒfung geben sich die Fahrer vor dem Start eine Zeit vor, in der sie die Bergstrecke bewĂ€ltigen wollen. Dazu haben sie ĂŒber mehrere LĂ€ufe Gelegenheit. Wer am Ende am nĂ€chsten an dieser Zeit ist, gewinnt. Am Samstag und Sonntag startet das Jochpass Memorial ab 8.30 Uhr und wird jeweils bis ca. 18 Uhr dauern. Am Freitag zuvor kommen die Teilnehmer mit ihren Oldtimern in Hindelang an und mĂŒssen die technische Abnahme absolvieren. Wegen der großen Nachfrage von Teilnehmern mit jĂŒngeren Fahrzeugen reicht die Baujahres- Grenze zum 20. JubilĂ€um bis zum Jahr 1986. Es wird eine eigene Gruppe mit dem Namen „Modern Classic“ geben und eine Gruppe „Tourenwagen“.

Das weitere Programm:

Weibliche Talente gesucht

Der Bad Hindelanger Kart-Rennstall „Schnitzelalm Racing“ veranstaltet in diesem Jahr beim GTC Berglauf (4.10. bis 7.10) eine Talentsichtung fĂŒr ein dreitĂ€giges Bootcamp. Aus den besten Fahrerinnen werden dort dann die neuen Mannschaftsmitglieder fĂŒr die kommende Saison ermittelt inkl. komplettem Langstrecken- Renntraining fĂŒr das Jahr 2019. Und: den zwei Besten der Saison winkt ein Fahrervertrag fĂŒr eine Klasse im Automobil-Rennsport. Teilnehmen können weibliche Motosport-Talente ab 14 Jahre.

Auf’s Joch in 3 Minuten

Am Festplatz in Oberjoch gastieren ehemalige Rennfahrer wie Fredy Amweg. Amweg hĂ€lt seit 1986 den Streckenrekord mit 3.08.26 Minuten. Viele Teilnehmer mit Vorkriegsfahrzeugen sowie Youngtimer sind zudem auch im Fahrerlager, Kurhaus und am Vorstart in Bad Hindelang zu sehen. Hier ist ĂŒberall fĂŒr Verpflegung, mit verschiedenen StĂ€nden gesorgt. NatĂŒrlich auch am Start an der „Schnitzelalm“ und in Oberjoch am Parkplatz. Am Freitag und Samstag steigen jeweils ab 20.00 Uhr in der „Schnitzelalm“ die diesjĂ€hrigen Racepartys. Die einzelnen Zuschauerbereiche können im Internet www.jochpass.com unter Info – Zuschauer eingesehen werden.

www.jochpass.com