JubilĂ€um – 150 Jahre Henry Royce


Eine GrĂ¶ĂŸe der Autobaukunst wĂ€re vergangene Woche, genauer gesagt am 27. MĂ€rz,150 Jahre alt geworden. Sir Henry Royce, der MitbegrĂŒnder der legendĂ€ren Automobilmarke Rolls-Royce .

Als jĂŒngstes von fĂŒnf Kindern erblickte Henry Royce 1863 im kleinen Örtchen Alwalton in der Grafschaft Huntingdonshire das Licht6 der Welt. Als Henry nur fĂŒnf Jahre alt war, trennte sich die Familie. FĂŒr Henry bedeutete dies ein Umzug nach London mit dem Vater. Doch der Vater verstarb frĂŒh und Henry musste als Telegrafenbote und Zeitungsjunge arbeiten. Im Alter von 14 Jahren begann er eine Ausbildung in den Lokomotivenwerken der Great Northern Railway.
Schon mit 21 Jahren stieg er in die seinerzeit noch junge Elektroindustrie ein. Er brillierte als hjunger Unternehmer, der sich autodidaktisch bildete und ĂŒber ein außergewöhnliches technisches VerstĂ€ndnis verfĂŒgte. 1904 lernte er Charles Rolls kennen und sie grĂŒndeten Rolls-Royce Rolls kam bei einem Flugzeugabsturz im Jahr 1910 ums Leben.
Bis heute gilt Sir Henry Royce als Pionier der Autoindustrie in seinem Streben nach Perfektion. Er starb 1933. Unvergessen ist seine Maxime – das Streben nach Perfektion und vollendeter Handwerkskunst, wie es heute noch Rolls-Royce pflegt. Royce bezeichnete sich selbst bescheiden stets nur als einfachen Mechaniker.