JubilĂ€um – Seat feiert den 60. des 1400 Models aus Barcelona


Vor genau 60 Jahren rollte der erste Seat 1400 in Barcelona vom Band. Er galt damals als luxuriöses GefĂ€hrt, der den eleganten Zeitgeist der amerikanischen Limousinen verkörperte. Drei Jahre nach GrĂŒndung von Seat stellte der 1400 den Wagen dar, der den BedĂŒrfnissen der Offiziellen Stellen des Landes gerecht wurde.

Es gab aber auch einen Sieben-Sitzer und eine kommerzielle Version des 1400 Modells. Über viele Jahre – und er blieb es lange – war der Seat 1400 das beliebteste Taxi-Modell Spaniens.
Mit einem Preis von damals 121874 Peseten (entspricht heute 41.735 Euro) war der Wagen nicht gerade billig. Pro Tag verließen die Werkshallen, in denen 925 Angestellte schraubten, fĂŒnf Fahrzeuge. Die Bestellungen schnellten in dem Moment auf 10.000 StĂŒck, als 1953 die Benzin-Rationierung gelockert wurde. Die Sternstunde von Seat, denn jetzt konnte dank steigender StĂŒckzahlen auch der Preis auf 117000 Peseten gesenkt werden und das GeschĂ€ft florierte.


Eine Erfolgsgeschichte: Ende 1954 waren bereits 945 Seat 1400 ausgeliefert, im darauffolgenden Jahr nĂ€herte man sich einem Produktionshoch von 3000 Exemplaren. Noch ein Jahr spĂ€ter erreichte man die 7000er Grenze und wieder ein Jahr spĂ€ter waren es 10.000 Fahrzeuge, die jĂ€hrlich die Werkshallen verließen und neue Fahrer glĂŒcklich machten.
Nach 98.000 Seat 1400 Modellen endete die Produktion im Jahr 1964 in der Zona Franca und Spanien. Ersetzt wurde der 1400 durch den SEAT 1500 im Jahr 1963. Zehn Jahre spÀter folgte ihm der SEAT 132.