Kienle restaurierte den Hefner-Pullmann


Was frĂŒher einmal im Mercedes-Benz 600 Pullman geschah – darĂŒber wird geschwiegen. Bekannt ist, dass der einstige Besitzer „Playboy“-GrĂŒnder Hugh Hefner sich und seine Bunnies darin chauffieren ließ.

Inzwischen (Hefner verstarb im September 2017) wurde der Wagen hier in Deutschland von dem auf Mercedes-Benz Klassiker spezialisierten Unternehmen Kienle Automobiltechnik restauriert und erstrahlt wie in jungen Jahren.
Das 6,24 Meter lange LuxusgefĂ€hrt war eines der ersten in die USA ausgelieferten Exemplare mit der Produktionsnummer 00005. Im Jahr 1967 ließ Hefner das Auto auf den Namen seiner Firma HMH Publishing Company zu. Nachdem eine große US-Hotelkette das Fahrzeug erworben hatte, sollte es in den USA restauriert werden, was jedoch mangels Knowhow scheiterte. So vollendete Kienle in Heimerdingen bei Stuttgart das Werk. Rund 4000 Arbeitsstunden benötigten die insgesamt sechs Spezialisten dafĂŒr.
Der 600 Pullman wurde von 1964 bis 1981 gebaut und wiegt rund 2,7 Tonnen. In 9,7 Sekunden beschleunigt der 250 PS starke 6,3-Liter-V8 das Mercedes-Flaggschiff auf 100 km/h und bis auf Tempo 205 km/h.