KOP Hill – Climb Oldtimer erstĂŒrmen den Berg


Die freiwilligen Helfer haben sich mÀchtig ins Zeug gelegt, damit alles rechtzeitig fertig wird zum KOP Hill Climb, dem neunten Revival des Motorsportevents aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts.

Das Rennen findet in Kop Hill in Princess Risborough statt. Der ganze Spaß, die Herausforderung und die harte Arbeit ist dazu da, um Geld fĂŒr lokale soziale Zwecke zu sammeln fĂŒr die Charity Organisation Heart oft Bucks – die Community Foundation of Buckinghamshire. Im vergangenen Jahr kamen 100.000 Pfund an Spendengeldern zusammen ĂŒber dieses Wochenende und mehr als 32 hilfsbedĂŒrftige Projekte konnten so gefördert werden.
Die Veranstaltung wird auch in diesem Jahr den Motorsport feiern mit mehr als 400 historischen Fahrzeugen (Automobile und MotorrĂ€der), die den Berg hinauf stĂŒrmen. Noch viel mehr Fahrzeuge wird es im Paddock zu sehen geben. Die Bandbreite ist groß, denn es gibt Automobile vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zu modernen Exoten – so dass es fĂŒr jeden etwas zu sehen gibt – vom Sun Villiers bis zum Nota Rennwagen.
FĂŒr den Wettbewerb fest stehen Oldtimer wie beispielsweise der feuerspuckende 1914 in Deutschland gebaute Fafnir, der mit einer 10,5 Liter 4-Zylinder-Maschine ausgestattet ist von einem Flugzeug. Jeder einzelne Zylinder könnte die gesamte Maschine eines durchschnittlichen Familienautos ersetzen. Weitere Fahrzeuge am Start: Morris und Ford, BSA und Ariel – allerdings die sportlichen Varianten. Dann sind da noch die Meldungen von Bugatti, MG, Frazer Nash, Vincent & Scott, und einige Brooklands Zöglinge wie Mark Wood’s erstaunlicher 1930 Aston Martin International.
NatĂŒrlich darf im Ferrari JubilĂ€umsjahr zum 70. Geburtstag der Marke auch das tanzende Pferd aus Italien nicht fehlen. Unter den vielen angemeldeten Boliden ist auch ein 1957 Ferrari 500TRC und der 1973 Competition Daytona.
www.kophillclimb.org.uk