Kult- Musiker und legendäre automobile Kulturschätze


Eine packende Kombination aus legendärer Musik und historischen Fahrzeugen bietet das Festival Route 66 in Aarburg in der Schweiz. Am 6., 7. und 8. September ist das „Städli“ Mittelpunkt für amerikanische Lebenskultur der 60er, 70er und 80er Jahre.

Sehen Sie hier ein Video mit 8mm Aufnahmen aus den 60er Jahren

Kultbands wie Nazareth (unvergessen sind Songs wie ‚Love hurts‘ oder This flight tonight‘) oder The Animals und Dollarbill stehen auf dem Programm. Dazwischen düsen Rollergirls auf ihren Rollschuhen zu den Oldtimern und werden so wunderschöne Fotomotive. Im vergangenen Jahr waren 20.000 Zuschauer angereist. 2013 werden noch mehr Gäste erwartet.
Organisiert wird die Veranstaltung vom Oldies Club Schweiz. Attila Tüzün: „Wir haben im Verein ein paar Freaks die Oldtimer restaurieren und die Route 66 lieben, respektive schon einige mal befahren haben. Mit der Zeit haben sich viele Ideen zusammengesammelt, wie zum Beispiel Roller Girls mit original getreuen Petticoats und Rollschuhen wie von dieser Zeit einzusetzen. Ziel war es, dass man sich während des Festivals wie in eine andre Zeit versetzt fühlt. Unsere Ideen konnten wir bei diesem Festival mit Unterstützung der Gemeinde Aarburg umsetzten“. Ein ganzes Jahr der Vorbereitung liegt hinter den 15 Mitgliedern, die während des Events von 150 Helfern unterstützt werden.

Aarburg ist ein beschaulicher Ort in der Schweiz. Nach Zürich ist es gerade mal eine halbe Stunde, in die größeren Städtchen Aarau und Olten nur wenige Minuten. Seit dem letzten Jahr macht der Ort aus dem Mittelalter wieder in Oldtimerkreisen von sich reden. Aarburg und Oldtimer – das hat Tradition. Bereits in den 60er Jahren traf man sich hier mit historischen Automobilen. Damals kamen die Oldtimer aus der gesamten Schweiz, dem Elsaß, aus Heidelberg und Freiburg im Schwarzwald.