Kulturnacht Bern – Partystimmung beim fahrenden Oldtimer-Museum


LegendĂ€r ist die Beleuchtung, die wĂ€hrend der Berner Museumsnacht Jahr fĂŒr Jahr die historischen GebĂ€ude in gleißendes Licht setzt. Die Stimmung ist großartig und erinnert irgendwie an ein Popkonzert, wenn sich die Schweizer Hauptstadt Bern fĂŒr den Kulturevent „Museumsnacht“ in Schale wirft.

Sehen Sie hier das Video ĂŒber das Fahrende Museum in Bern 2014.

Besonders die Fans des „Fahrenden Museums“ werden immer mehr. Die Schlange mit den Wartenden bildet sich noch bei Tageslicht – Stunden vor der ersten Oldtimer-Mitfahrgelegenheit. Und endlich ist es soweit: die ersten GĂ€ste dĂŒrfen auf Zeitreise gehen.
Ehemalige Feuerwehrautos, wie dieser Fiat von 1928 nehmen bei FrĂŒhlingshaften Temperaturen Fahrt auf. PrĂ€chtige Staatslimousinen sind ebenso am Start wie die besonders luxuriösen Karossen von Bugatti, Bentley, Rolls Royce und Mercedes.


Vom Grandhotel Bellevue Palace, das selbst im vergangenen Jahr seinen 100. Geburtstag feierte, ging die Fahrt ĂŒber den Casinoplatz durch die historische Altstadt. Über die KornhausbrĂŒcke, die seit 1989 ĂŒber die Aare fĂŒhrt, brausten die Oldtimer dem Ziel am Paul Klee Zentrum entgegen und wieder zurĂŒck.
Die trockene Witterung genießen alle. Manche, weil sie im offenen Oldtimer die Fahrt genießen können, die anderen, weil sie einen Platz in der ersten Reihe in einem der zahlreichen StraßencafĂ©s ergattert haben.
Moderiert wurde die Berner Museumsnacht von Oldtimer-Experte Johannes HĂŒbner, der unermĂŒdlich ĂŒber die Geschichte der einzelnen Oldtimer plauderte, ihre Besonderheiten erklĂ€rte und so die Zeit fĂŒr die Wartenden verkĂŒrzte. Bis weit nach Mitternacht chauffierten die Oldtimer-Besitzer ihre Mitfahrer durch die Nacht, um ihnen so einen Eindruck zu geben, was den Reiz eines historischen Automobils ausmacht. Die Idee, mit diesem persönlichen Einsatz jedes einzelnen Oldtimerfahrers, der sein Fahrzeug auf eigene Kosten an den Start bringt, stammt aus Bern. Inzwischen gibt es einige Ableger des Fahrenden Museums beispielsweise als Rollendes Museum wĂ€hrend der Kulturnacht in MĂŒnchen, Wiesbaden, Stuttgart und demnĂ€chst als Neustart in Singen.