Le Mans-RĂŒckkehr der Alpine nach 35 Jahren


Die legendÀre Renault Sportwagenmarke Alpine feierte am vergangenen Wochenende ihr Comeback bei den 24 Stunden von Le Mans. Vor 35 Jahre, hatten Jean-Pierre Jaussaud und Didier Pironi ihren Renault Alpine A442B zum Gesamtsieg bei dem Langstreckenklassiker an der Sarthé gesteuert.

Jetzt startete das Team Signatech Alpine mit dem neu entwickelten Alpine A450 und der Startnummer 36 des Fahrerteams Tristan Gommendy, Nelson Panciatici und Pierre Ragues in der hart umkÀmpften LMP2 Klasse. Beim Vortraining hatte junge Equipe einen viel versprechenden zweiten Platz in dieser Klasse erreicht.
„Das Publikumsinteresse ist schon riesengroß. Unser erstes Ziel, die Marke Alpine erneut in den Herzen und im Bewusstsein der Menschen zu verankern, haben wir erreicht“ so Phillipe Sinault, Chef von Signatech Alpine. Wie auch in frĂŒheren Zeiten setzt man auf die positive Wirkung des Renneinsatzes, um die Marke dann wieder zu revitalisieren.


Die Trainingssessions sowie die Qualifikation werden Fahrern und Team umfangreiche Gelegenheiten geben, letzte Verbesserungen umzusetzen. Die Piloten sind schon jetzt vom gutmĂŒtigen Handling des neuen Alpine A450 unter allen Wetterbedingungen begeistert.