LegendĂ€rer Shelby GT500 „Eleanor“


Nicolas Cage sorgte im Jahr 2000 in der Rolle des Autodiebs Memphis Raines im legendĂ€ren 1967er Shelby GT500 genannt „Eleanor“ fĂŒr Aufsehen. Musclecar-Fan und ChromeCars-Gründer Kai Nieklauson und Oliver Schneider sowie Mustang- Experte Chris Zöllner ( die Automotive Archeologists) haben Nummer eins von drei originalen „Hero Cars“ die fĂŒr den Film „Nur noch 60 Sekunden“ (O-Titel Gone in 60 Seconds) entdeckt.

Als Eleanor einst in ihrer vollen Pracht über die Kinoleinwand fegte, dachten zunĂ€chst alle an einen Mustang GT500. Aber der Wagen stellt sich als eine völlig neu interpretierte Version des alten Klassikers heraus.

FĂŒr den Film hatte die Firma Cinema Vehicle Services (CVS) in Kalifornien elf Fahrzeuge produziert. Drei Hero Cars (das sind die Exemplare, die tatsĂ€chlich Star-Kontakt hatten und mit Star im Film zu sehen sind) wurden nach dem dreh zurĂŒck geschickt und einem Re-Fit unterzogen. Doch die Firma CVS entschloß sich aufgrund besonders hoher Nachfrage zusĂ€tzlich eine weitere Auflage (es sollen ca. 150 BausĂ€tze sein) zu produzieren. Felgen, Auspuffanlagen und Fiberglass-Anbauten gehörten zum Bausatz. Auch andere Tuner und Anbieter fertigten teils lizensierte Repliken.

Als sich die einmalige Gelegenheit bot den Eleanor Hero Car zu kaufen (intern von CSV Nummer #7) griff das Team von ChromeCars zu. Ausgestattet mit einer 9“ Lincoln Hinterachse, einem kompletten Fahrwerk-Upgrade samt Gewindefahrwerk, Performance Querlenkern, „Rack and Pinon“ Servolenkung und Stabilisatoren von TCP sowie einem 351 cid High Performance Motor von Ford Racing ist der Bolide ein echtes Perfomance Car. Die seitlichen Auspuffanlagen (Filmatrappen ohne Funktion) wurden ausgetauscht in BORLA Doppelrohranlagen mit SchalldĂ€mpfern.

Die #7 wurde damals von CVS direkt an einen privaten Sammler in England verkauft. Der hĂŒtete seinen Schatz bis 2012 – danach verlor sich die Spur. Wie ChromeCars an den Wagen kam ist nicht bekannt. Der #7 ist derzeit nicht verkĂ€uflich.