Leser-Bericht – Der größte Oldtimer-Ersatzteile-Platz in Australien


Auf dem Bergmassiv des Tongarira Nationalparks liegt Schnee. Der Mount Ruapehu ragt weiß überzuckert hinter dem Schrottplatz in den blitzblauen Himmel.

Alle FOTOS & Beitrag : Jürgen Hanisch

Standort: Great Waimarino Forest, Neuseeland. Sunday Gazette-Leser Jürgen W. Hanisch war 2005 auf dem Inselstaat im südlichen Pazifik unterwegs und hat uns seine Fotos von dieser scheinbar endlos großen Oldtimer-Ersatzteil-Fundgrube geschickt.
Die Geschichte des kleinen Ortes Horopito ist gezeichnet von vielen Hoffnungen auf den Aufschwung, der aber niemals eintrat. Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts, als die Eisenbahnschienen für eine Zugverbindung zwischen Auckland und Wellington verlegt wurden, etablierte sich erstmals eine kleine Siedlung, die auch blieb, als die Arbeiter weiterzogen um an einer anderen Stelle die Eisenbahn voranzubringen. Ein Krankenhaus, eine Polizeistation, ein Friedhof und viele kleine Geschäfte – nichts ist übrig geblieben.

Auch nicht vom Sägewerk und der Schule, die schließlich 1966 schlossen und nicht von der Poststation, die im Jahr 1971 folgte.

Einer hielt aus: Bill Cole. Er war 1940 nach Horopito gekommen. Hoffnungsvoll gründete er die kleine Firma Horopito Motors. Bills Credo: Nichts wird weggeschmissen oder verschrottet. Sorgsam nahm er jeden Wagen, der angeliefert wurde, auseinander und sortierte alles. Nach seinem Tod 1987 übernahmen Tochter Barbara Friedricksen und deren Mann Colin den Laden.
Bis heute ist die Fundgrube für Oldtimer-Ersatzteile in ganz Australien einzigartig. Im Jahr 1981 wurde der Oldtimer-Schrottplatz über die Grenzen des Landes berühmt, als ein Teil des Films „Smash Palace“ dort gedreht wurde.