London Concours: Der Lamborghini Miura wird gefeiert


Der London Concours, prĂ€sentiert von Montres Breguet, hat die ersten außergewöhnlichen Besonderheiten angekĂŒndigt: eine aufsehenerregende Versammlung der legendĂ€ren Lamborghini Miuras. Als einst schnellstes Serienauto der Welt und als eines der grĂ¶ĂŸten Automobildesigns aller Zeiten bezeichnet, werden im Juni bis zu acht Exemplare auf den London Concours gezeigt.

In dem kommenden, endgĂŒltigen Buch ĂŒber das Modell, The Lamborghini Miura, das diesen Sommer von Kidston SA veröffentlicht wird, wird der atemberaubende italienische Supersportwagen als der Klassiker gefeiert, der seitdem fast jeder großen Automobil-Performance-Ikone als Vorlage galt.

Auf dem Genfer Autosalon im Jahr 1966 zum ersten Mal enthĂŒllt, wurde das revolutionĂ€re Heck-Mittelmotor-Layout fĂŒr die vielen nachfolgenden Supersportwagen schnell zu einer festen GrĂ¶ĂŸe. Ein weiterer Grund ist der 50. Geburtstag des legendĂ€ren Films „The Italian Job“ bei dem sich die Minis ihren Platz in der Popkulturgeschichte gesichert haben. Doch es war der Miura der schon in der Eröffnungsszene die Fantasie aller Petrolheads auf der ganzen Welt anregte. Begleitet von einem stechenden V12-Soundtrack wurde der Miura in einer der grĂ¶ĂŸten Automobilszenen des Kinos an Italiens wunderschönem Gran San Bernardo Pass gefahren.

Dieses spezielle Auto (Foto) wurde als Arancia Miura gefertigt. Der London Concours wird eine Weltklasse-Kollektion mit bis zu acht Varianten zusammenstellen, die das Spektrum der von der Fabrik angebotenen Farben prÀsentiert.

Insgesamt werden fast 100 AutomobilgrĂ¶ĂŸen aus allen Epochen auf den RasenflĂ€chen des Honourable Artillery Company HQ ausgestellt, wenn der London Concours vom 5. bis 6. Juni in die City rollt. London Concours ist aufgezogen wie eine automobile Sommergartenparty.