London Motor Week: Trubel auf der Regent Street


Wie der große Rock-and-Roll-Klassiker schon erzĂ€hlt, werden am Wochenende mehr als eine halbe Million Besucher auf der Regent Street Motor Show bei der „Illinois Route 66“ im Zentrum Londons auf ihre Kosten kommen. Das jĂ€hrlich von 10:30 bis 16:00 Uhr stattfindende Event in der Haupteinkaufsstraße Londons, ist ein Höhepunkt der vom Royal Automobile Club organisierten London Motor Week.

Die letztjĂ€hrige Show, fest etabliert als beliebtestes Free-to-View-Event des Landes, zog eine Rekordzahl von mehr als 520.000 Zuschauern an. In diesem Jahr das Spektakel mit dem gesamten Spektrum der Automobilbranche, unterstĂŒtzt durch den US-Bundesstaat Illinois.

Aus der MorgendĂ€mmerung des Motorsports kommen die außergewöhnlichen Pioniere, die am nĂ€chsten Tag am berĂŒhmten Bonhams London zum Brighton Run Veteran Car Run teilnehmen, unterstĂŒtzt von Hiscox. Diese erstaunlichen Maschinen stammen aus der Zeit vor 1905 und sind voller zeitgemĂ€ĂŸer Innovationen. Sie sind immer ein großer Anziehungspunkt auf der Regent Street, zwischen den Piccadilly- und Oxford Circuses.

Die Hersteller von Renault und Triumph prĂ€sentieren ihre neuesten Kreationen auf vier und zwei RĂ€dern, wĂ€hrend eine atemberaubende Sammlung von Supersportwagen sicherlich ein weiterer großer Anziehungspunkt sein wird. Die Liste der 200 + mph Raketenschiffe umfasst einen Pagani Zonda, Ford GT und nicht weniger als drei Lamborghinis.

Auch Oldtimer werden mit einem Rudel beliebter Jaguars neben einer Reihe von ebenso eindrucksvollen Volkswagen Beetles gezeigt, wĂ€hrend fĂŒr die Fans von Retro-Motorsports der Silverstone Classic mit dem Goldenen Zeitalter der F1 und Le Mans-Racer zu sehen sind.