Menschenmengen bei Japfest in Silverstone


Über 20.000 Besucher spazierten am 30. April durch die Tore der britischen Motor-KultstĂ€tte in Silverstone: Dort fand zum zweiten Mal das Japfest statt – Europas grĂ¶ĂŸte Schau mit japanischen Autos und Kultur. Dabei waren mit erstaunliche Autos und eine Mischung aus on-track- und BĂŒhnen-Action und ein Handelsmarkt.

Außerdem begeisterte die Massen natĂŒrlich der jĂ€hrliche „Drift Kings“-Wettbewerb, gesponsert von Milltek Sport. Der Gesamtsieger der Reifen-Raucher war Matt Carter, der sein Preisgeld fĂŒr wohltĂ€tige Zwecke gespendet hat. Die Show-Besucher durften sogar mit ihren eigenen Autos auf die Strecke, wenn sie zuvor einen Time-Slot dafĂŒr erwarben.

Zu den wichtigsten Sponsoren der Veranstaltung gehörten Goodridge, BC Racing, BC Forged Wheels, KSport, Rare Rims und Hardrace, zusammen mit dem Fachimporteur Litchfield, der seinen Standort im Nissan GT-R JubilĂ€ums-Fahrerlager aufbaute – eine der Hauptattraktionen des Tages. Ein weiterer Publikumsmagnet war der Fast Car Stand, der von Sky Insurance unterstĂŒtzt wurde.

2017 feiert auch der Honda Typ R seinen 25. Geburtstag. Zu diesem Anlass zeigte Torque GT, fĂŒhrender Importeur japanischer Autos in UK, auf einer speziellen Ausstellungsgeschichte die Evolution des Typ R von seinen UrsprĂŒngen bis zu den neuesten Modellen, inklusive einem extrem seltenen FD2 Mugen RR.

Die sehr beliebte Retro-Ausstellung zollte Tribut an einige der berĂŒhmtesten japanischen Klassiker. Unter den ungewöhnlicheren Retro-Autos befand dich ein Daihatsu Applause (einer von nur drei in Großbritannien) und ein Mazda AZ-1, ein begehrtes Sammlerobjekt.

Ein zweiter Japfest-Event ist spÀter im Jahr geplant: Am 1. Juli in Donington Park im Rahmen des Fast Car Festivals.

Weitere Infos unter www.japfest.co.uk