Messe – Retro Classic: Über 80 000 Besucher


Die 14. Ausgabe der Retro Classics ist am vergangenen Sonntag mit einem neuen Rekordergebnis zu Ende gegangen. Mehr als 80.000 Besucher meldete die Stuttgarter Automobilmesse fĂŒr die Zeit vom 13.-16. MĂ€rz 2014.


Sehen Sie hier das Video ĂŒber die Messe Retro Classics 2014

Wie immer hatten auf dem Messevorplatz Oldtimer freie Parkmöglichkeit – solange die PlĂ€tze ausreichten. Schon kurz nach der Öffnung herrschte an allen Messetagen in allen acht Hallen reger Betrieb. Das Thema Oldtimer und Sammlerfahrzeuge erfreute sich augenscheinlich großer Beliebtheit. Auch in der Halle der PrivatfahrzeugverkĂ€ufe war an allen Tagen viel los.
Zu den Höhepunkten der zahlreichen Sonderausstellungen, die in den acht Messehallen gezeigt wurden, zĂ€hlte die Schau „Les Grandes Marques de France“, die sich den verschwundenen, großen Automobilmarken des Nachbarlandes Frankreich widmete. Nie zuvor hatte es eine Gelegenheit gegeben, die Fahrzeuge in dieser Zusammenstellung zu bewundern. Ebenfalls im Foyer war das Lieblingsauto des kĂŒrzlich verstorbenen US-Schauspielers Paul Walker zu sehen, mit dem er im Film „Fast & Furios“ gefahren ist.


Beeindruckend prĂ€sentierte Porsche seinen Wiedereinstieg in das Renngeschehen von LeMans. Die große Tradition des Sportwagenherstellers dokumentierten die Boliden aus Zuffenhausen.
Der Ursprung der Retro Classics liegt im Bereich der historischen Automobile. Inzwischen hielt auch das Thema Sammlerfahrzeug und Design Einzug. Atemberaubend waren die beiden Designstudien von Mercedes und Porsche auf dem Stand von ???. Das sind die unbezahlbaren Klassiker von morgen.
Bei Mercedes Benz zeigte Rallye-Expertin und Neu-Mercedes-Testemonial Ellen Lohr, dass sie auch eine ausgezeichnete Moderatorin abgibt. An allen Tagen stellte sie Newcomer und bekannte Rennfahrer vor.
Erstmals gab es wĂ€hrend der Retro Classics an vier Tagen einen Stream im Internet direkt von der Messe. Berichtet wurde in Talkrunden ĂŒber brisante Oldtimer-Themen und den Höhepunkten der Messe. Ob Mandarin, ungarisch oder englisch – das Signal an die InternationalitĂ€t der Messe ist gesetzt.


Preise gab es wĂ€hrend der Retro Classics auch. Best of Show in den jeweiligen Kategorien wurden: 1. der Wiederaufbau des ersten Bugatti Royale, der das Zentrum der Sonderschau „11 französische, historische Marken“ im Atrium bildete. 2. „Eleganz“: der prominent prĂ€sentierte Delahaye 135 M Roadster aus der Sammlung des Amerikaners Peter Mullin. 3. Als schönstes „Rennfahrzeug“ der Maserati 300S, der auch bei der Rallye passione Engadina zu sehen sein wird. 4. In der Kategorie „Sammlung“: die edel inszenierte Sonderschau „Erdmann & Rossi – SK Collection“. 5. Die Gesamtausstellung „11 französische, historische Marken“.
Viele der 1428 Aussteller zeigten sich am Ende der Veranstaltung zufrieden.


Die nÀchste Retro Classics findet vom 26. bis 29. MÀrz 2015 auf dem Stuttgarter MessegelÀnde statt.