Messe – Sonderschauen im österreichischen Tulln


Die 26. Internationale Oldtimer Messe Tulln (24. – 25. Mai 2014) erweitert ihr Angebot um historische Lastkraftwagen, eine Motorradschau und einem landwirtschaftlichen Schwerpunkt.

Dabei stellen sich natĂŒrlich auch Fragen wie „Welche Tipps und Tricks gibt es bei der Restaurierung eines Lastkraftwagens?“ Es wird ein Bogen gespannt vom Beginn der Transportbranche bis zur Neuzeit. Eine weitere Sonderschau zeigt historische MotorrĂ€der. Der Bogen wird von den 20er bis in die 60er Jahre gespannt. Der American Way of life mit klassischen Straßenmaschinen wie Harley Davidson und Indian wird wieder zum Leben erweckt. Weiterer Höhepunkt: eine Ausstellung zum Thema „50 Jahre Ford Mustang“.

Die Messe lebt vom Engagement und dem Ideenreichtum ihrer Aussteller. 100 Oldtimerclubs werden sich dem Wettbewerb stellen. Von einer Fachjury wird der schönste Clubstand, das schönste Automobil oder das schönste Motorrad gekĂŒrt.
Wer Teile fĂŒr seine Old- oder Youngtimer sucht oder sich ĂŒber diverse Spezialprodukte informieren will, hat die Möglichkeit sich an den StĂ€nden von 800 Ausstellern aus 18 Nationen zu informieren. NatĂŒrlich können Neueinsteiger und alte Hasen auch einen Old- oder Youngtimer auf dem MessegelĂ€nde kaufen. Die Messe findet in 9 Hallen auf einer GesamtflĂ€che von 25.000 m2 und im FreigelĂ€nde auf 70.000 m2 statt.

Der grĂ¶ĂŸte Teilemarkt Österreichs lĂ€sst die Sammlerherzen höher schlagen. Profis nutzen die Gelegenheit und kommen schon um 5.00 Uhr morgens. Die Lenker stöbern nach lange verschollenen Teilen – von der Schraube ĂŒber den Scheinwerfer bis zum Autoradio. Der Teilehandel bietet Zubehör fĂŒr Automobile, Mopeds, MotorrĂ€der und Traktoren. JĂ€hrlich besuchen rund 30.000 Interessierte die Oldtimer Messe Tulln.

www.oldtimermesse.at