Modena Cento Ore


Selten war der Frhling in Italien so verregnet wie in diesem Jahr. Nun hoffen die Veranstalter der Modena Centro Ore 2019 auf ein Wetter, dass der Jahreszeit gerechter wird. Die Modena Cento Ore startet in Rimini und umfasst 105 gemeldete Teams aus 22 Nationen, von denen einige zum ersten Mal vertreten sind: darunter China, Katar und Portugal.

Unter den Teilnehmern sind auch 40 Frauen mit 19% eine ausgezeichnete Pink Quote. Unter den 24 Automarken ist Porsche mit 27 Fahtzeugen am strksten vertreten, gefolgt von Ferrari mit 18, Jaguar (12) und Alfa Romeo (11). Der lteste registrierte Klassiker ist der 1950er Jaguar XK 120 OTS des Teams Francois Pourcher / Simon Le Bon, der in der Regularity-Sektion fhrt. Der Aston Martin V8 Zagato von Team John Dennehy / Paul Halford aus dem Jahr 1986 ist der jngste.

Diese Ausgabe des Modena Cento Ore wird auf vier prestigetrchtigen Rennstrecken ausgetragen: Imola, Misano, Modena und Mugello, wo das Rennen zum ersten Mal in der Geschichte der Veranstaltung ber Nacht am 5. Juni ausgetragen wird und fr ein brandneues, aufregendes Erlebnis sorgt. Die Ausgabe 2019 umfasst 11 Sonderprfungen auf verkehrsberuhigten Straen, 3 GPs und eine neue Super-Sonderprfung im Wettbewerbsbereich sowie 11 fr die Regularity geplante Medien- und 12 Stoppuhrprfungen mit einer Gesamtlnge von 1065 Kilometern an 4 Fahrtagen.

Dieses Jahr erwartet Sie ein bemerkenswertes Teilnehmerfeld sowie eine beeindruckende Qualitt der Fahrzeuge, von denen einige eine uerst reiche Erfolgsgeschichte und offizielle Fahrzeuge aufweisen. Weitere Details werden an den Renntagen bekannt gegeben.

Als kleine Vorschau mchten wir im Wettbewerbsbereich das Auto Nummer 39, Porsche 911 Carrera 3.0 RSR von 1974 hervorheben, dessen als Copilot kein Geringerer als Christian Geistdrfer ist, zweifacher Rallye-Weltmeister (1980, 1982 mit Walter Rohrl) und viermaliger Sieger der Rallye Monte Carlo (1980 Fiat 131 Abarth, 1982 Opel Ascona 400, 1983 Lancia Rally 037, 1984 Audi Quattro A2).