Nach 19 Jahren wieder aufgetaucht: Malibu


Seit rund 19 Jahren galt er als vermisst – jetzt ist der Kult-Oldtimer aus Quentin Tarantinos Film „Pulp Fiction“ wieder aufgetaucht. Einem bloßen Zufall verdankt die Polizei den Fund des feuerroten Chevrolet Chevelle Malibu Baujahr 1964.

In South Carolina wurde ein Mann verhaftet, der verdĂ€chtigt wird mehrere Oldtimer gestohlen zu haben. „Debuty Carlos Arrieta hat einen wirklich guten Job gemacht“, lobt Sergeant Albert Anolin vom Sheriff BĂŒro Victorville seinen Mitarbeiter. „Er schaute genau hin und entdeckte hinter dem, was andere als Mini-Vergehen erledigt gesehen hĂ€tten, einen richtig großen Fall.“
Am 18. April fielen Debuty Arrieta zwei MĂ€nner auf, die einen Chevrolet Malibu auseinander nahmen. Arrieta ĂŒberprĂŒfte das Kennzeichen und stellte fest, dass es zu einem anderen Malibu gehörte, der in Oakland Kalifornien registriert war. Ein Abgleich mit der Datenbank fĂŒr gestohlene Fahrzeuge brachte weitere Ungereimtheiten auf den Tisch. Schließlich wurde der Mann ermittelt, dessen Wagen zu dem gefundenen Nummernschild gehört. Dieser Wagen ist nun tatsĂ€chlich der gestohlene Chevrolette Chevelle Malibu, der seit 1994 vermisst wurde. Der heutige Besitzer hat nichts mit dem Diebstahl zu tun.
Ob der Wagen an Quentin Tarantino zurĂŒck gegeben wird oder werden muss ist noch offen.
Im Film wurde der Malibu ĂŒbrigens von John Travolta gefahren. Als Auftragskiller Vince Vega (Travolta) rettet er Mia Wallace (Uma Thurman) vor den Auswirkungen einer