National Motormuseum: Hunderte Fords im Park


Exakt 1787 Ford-Fahrer haben das GelĂ€nde des National Motor Museum fĂŒr Beaulieus grĂ¶ĂŸten Simply Ford ĂŒbernommen, wĂ€hrend 3.080 Teilnehmer bei der Rallye Sonnenschein genossen.

Der gesamte Park war eine einzige beeindruckende Ausstellung der Leidenschaft fĂŒr Fors-Fahrzeuge bei „Simply Ford“. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand eine JubilĂ€umsserie von Ford Escorts zu Ehren des 50. JubilĂ€ums des legendĂ€ren Modells. Jede der sechs Generationen des Escort war zu sehen: von tĂ€glich verwendeten Mk1s, ĂŒber unberĂŒhrte Familienlimousinen, Vans, Cabriolets und Rallyeautos waren vertreten. Auch Fabrikmodelle wie der Escort GT, RS, XR3i und Cosworth drehten ihre Runden.

Den ganzen Tag ĂŒber stimmten die Showbesucher beim People’s Choice Award fĂŒr ihren Lieblings-Ford ab. Der Preis ging schließlich an einen besonderen Ford Escort RS2000 von 1979, der Martin und Rita Lewis aus Witney in Oxfordshire gehörte.

Der RS2000 wurde in den 13 Jahren seiner Existenz von Martin nach strengen Vorgaben fĂŒr die Rallye-Fahrzeuge aus der Motorsportszene des Escorts nachgebaut. Die perfekte Lackierung und Grafik dieses Escorts erinnerte an die Autos der RAC-Rallye der 1970er und 1980er Jahre, wĂ€hrend unter der Motorhaube ein hochwertiger Turbomotor montiert wurde.

Martin: „Ich wollte immer dieses Auto bauen, es ist ein lebenslanger Ehrgeiz, der darin erfĂŒllt ist. Ich kann nicht glauben, dass ich diese Auszeichnung gewonnen habe, ich bin wirklich begeistert!“ Martin und Rita wurden von Beaulieu Managing Director Russell Bowman mit einer TrophĂ€e und einem Autoglym-Preis ausgezeichnet.