Neue Rolle fĂŒr Sir Patrick


Schauspiellegende Sir Patrick Stewart, Mitglied des Order oft he British Empire, bereitet sich auf eine neue, aufregende Herausforderung vor: Er wird diesen Sommer im echten Leben bei der Silverstone Classic (Samstag, 29. Juli) als Rennfahrer auftreten.

Der 76-jĂ€hrige Filmstar, berĂŒhmt sowohl als Captain Jean-Luc Picard aus „Star Trek“ als auch als Professor Charles Xavier aus den „X Men“-Filmen bestand gerade seinen offiziellen ARDS Fahrertest an der Silverstone Motor Academy und ist nun Besitzer einer MSA Rennlizenz fĂŒr Silverstone. Nun ist er bereit, Ende Juli in einem speziellen Promi-Rennen wĂ€hrend des grĂ¶ĂŸten Motorsport-Festivals der Welt teilzunehmen. „Es hat Spaß gemacht“, berichtet ein gut aufgelegter Stewart, „fĂŒr jemanden, der sich schon als Teenager fĂŒr Motorsport interessiert hat, ist es schon großartig, in Silverstone zu fahren.“

Überraschend ist allerdings. dass der bekennende Motorsport-Fan, der auf der Leinwand mit Warp-Geschwindigkeit durch das gesamte Universum flitzte, den Fuß eher vom Gas lĂ€sst. „Geschwindigkeit ist nicht wirklich eine Leidenschaft von mir“, sagt Stewart. „Aber wenn man hinter dem Steuer eines schönen Wagens sitzt, ist es schon erhebend, mal aufzudrehen!“

Andere bekannte Gesichter beim Promi-Rennen sind u.a. Radrenn-Weltmeister Wayne Gardner und Freddie Spencer und natĂŒrlich viele weitere Gesichter bekannt aus, Sport, Film und TV. Alle helfen, Spenden fĂŒr den Charity-Partner der Classics, Prostata Cancer UK, zu sammeln.

Um in der AtmosphĂ€re der Silverstone Classics zu bleiben, fahren die VIPs rennmodifizierte Austin A30 und A35-Limousinen aus den 50er Jahren. Fans, die ihre Stars sehen wollen, mĂŒssen Tickets vorbestellen.

Weitere Infos: www.silverstoneclassic.com