Neuer Besucherrekord im Mercedes-Benz-Museum


Das vergangene Jahr war fĂŒr das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart ein erfolgreiches Jahr. 722 000 Besucher bedeuteten erneut einen Rekord.

Mehr als ein Drittel der GĂ€ste kam aus dem Ausland. Als Besuchermagneten erwiesen sich die Sonderausstellung „Zeitlos – 60 Jahre Mercedes-Benz SL“ und die zahlreichen Veranstaltungen im Museumssommer. Zum ersten Mal stellte das Museum im vergangenen Jahr neben markeneigenen Rennfahrzeugen bei der Sonderschau „Mille Miglia – Leidenschaft und RivalitĂ€t“ auch Modelle von Wettbewerbern aus.
Ein starker AufwĂ€rtstrend war – wie in 2011 – bei den chinesischen Besuchern erkennbar. Deutliche ZuwĂ€chse waren auch bei den russischen GĂ€sten zu verzeichnen. Zum ersten Mal lösten sie die Besucher aus der Schweiz auf Rang vier innerhalb der Top Ten ab. Zu den insgesamt 171 HerkunftslĂ€ndern gehören darĂŒber hinaus Überraschende wie die Kokosinseln, Nepal oder Qatar. Im Rekord- und Ferienmonat Juli kamen die Besucher grĂ¶ĂŸtenteils aus Deutschland, China, USA, Frankreich und Spanien.
In 2012 wurden Knapp 3500 FĂŒhrungen in zehn verschiedenen Sprachen wurden im vergangenen Jahr durchgefĂŒhrt. Neben der klassischen AutomobilfĂŒhrung waren unter anderem Architektur-, Abend- sowie KinderfĂŒhrungen besonders gefragt. Über 160 000 Menschen kamen als Teil einer der 6500 Besuchergruppen ins Museum, darunter 1600 Schulklassen mit mehr als 50 000 SchĂŒlern. Über 10 000 davon haben mit ihren Lehrern das Angebot „Schule im Museum“ im Kinder- und SchĂŒlerbereich Genius Campus wahrgenommen. DarĂŒber hinaus wurden ĂŒber 100 Kindergeburtstage ausgerichtet und weit ĂŒber 500 Jugendliche nahmen am Sommerferienprogramm „Road Sense“ teil. Hierbei durften 13- bis 16-JĂ€hrige unter anderem auf einem abgesperrten GelĂ€nde unter Aufsicht selbst fahren.
In diesem Jahr ist unter anderem zur MarkteinfĂŒhrung der neuen S-Klasse vom 4. Juni bis 22. September eine Sonderausstellung zur Historie der Baureihe geplant.