Neueröffnung: Mazda Classic


Eine der grĂ¶ĂŸten privaten Sammlungen historischer Mazda Fahrzeuge wird ab diesem Jahr zum ersten Mal öffentlich zu bestaunen sein: Der Augsburger Mazda HĂ€ndler Auto Frey eröffnet mit UnterstĂŒtzung der Mazda Motors Deutschland GmbH im FrĂŒhjahr/Sommer 2016 unter dem Namen „Mazda Classic – Automobil Museum Frey“ ein Automobilmuseum mit angeschlossenem Eventbereich in der Augsburger Innenstadt. Damit wird die eindrucksvolle Geschichte des unkonventionellen Automobilherstellers aus Hiroshima zum ersten Mal außerhalb Japans, wo Mazda ein eigenes Museum betreibt, in vollem Umfang fĂŒr jedermann sichtbar und erlebbar. Die offizielle Eröffnung ist fĂŒr FrĂŒhjahr/Sommer 2016 geplant.

 

Bei einem Besuch von Mazda Classic wird der eine oder andere Besucher vielleicht ĂŒberrascht sein, dass die japanische Marke nicht erst seit kurzem mit ihren SKYACTIV-Modellen im KODO Style durch attraktives Design, innovative Technologie und Fahrspaß ĂŒberzeugt. Schaut man sich zum Beispiel den Mazda Luce sowie das Mazda Familia 1000 CoupĂ© von 1966 oder den Mazda Cosmo Sport von 1967 an, wird schnell deutlich, dass Mazda auch schon damals fĂŒr exzellentes Design stand. Technologisch ist die Entwicklung und Produktion der RX-7 Baurei-he ab 1978 ĂŒber drei Generationen mit ihren verschiedenen Ausbaustufen des Zweischeiben-Kreiskolbenmotors nur ein zeitgenössisches Beispiel fĂŒr außergewöhnliche Mazda Technologie. Und der Mazda MX-5 belebte 1990 nicht nur das Roadster-Segment neu, sondern war schon damals Sinnbild fĂŒr puren Fahrspaß.
Das in einem historischen Straßenbahndepot in Entstehung befindliche Projekt Mazda Classic wird auf einer FlĂ€che von mehr als 1.500 m2 Platz fĂŒr 60 bis 70 Fahrzeuge aus der ĂŒber 140 Mazda Fahrzeuge zĂ€hlenden Sammlung von Auto Frey bieten. Einen Schwerpunkt werden nahezu alle jemals produzierten Mazda Modelle mit Kreiskolben- bzw. Wankelmotor bilden – an-gefangen beim legendĂ€ren Mazda Cosmo Sport ĂŒber verschiedenste Mazda RX-Modelle aus den 70er, 80er und 90er Jahren bis hin zum einmaligen Mazda Rotary Pick Up Abschleppwagen oder dem Mazda Parkway Bus mit Kreiskolbenmotor. Die Geschichte des Kreiskolbenmotors und dessen erfolgreicher Massenproduktion durch Mazda wird den Besuchern natĂŒrlich auch nicht vorenthalten.

 

Der Mazda AZ-1, der Mazda Cosmo Sport und der Mazda RX-7
Weitere Highlights der Fahrzeugausstellung, die in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden verĂ€ndert werden wird, sind verschiedene Mazda Modelle, die offiziell nie in Deutschland verkauft worden sind, unter anderem der Mazda K360, ein dreirĂ€driger Leicht-LKW sowie der erste Mazda PKW R360 CoupĂ© von 1960, das Mazda Familia 1000 CoupĂ© von 1966, den Mazda Luce RX87 von 1969 oder der Mazda AZ-1 von 1992. NatĂŒrlich werden auch hierzulande bekanntere historische Mazda Modelle, angefangen vom ersten ab 1972 offiziell verkauften Mazda 616 ĂŒber die Erfolgs-Baureihen Mazda 323 und Mazda 626 bis hin zum Mazda MX-5 der ersten Generation von 1990 oder die Xedos-Modelle aus den 90er Jahren gezeigt.
Neben den Ausstellungsfahrzeugen werden zahlreiche interessante, bemerkenswerte und unterhaltsame Geschichten – auch in Form von großformatigen Displays – ĂŒber Mazda erzĂ€hlt, die den Besuchern den Pioniergeist, die unkonventionelle Denkweise und Mazdas Leidenschaft fĂŒr außergewöhnliche Technik nĂ€her bringen.


Direkt angrenzend an das Museum wird sich innerhalb der historischen Bausubstanz ein etwa 650 m2 großer, attraktiv gestalteter Eventbereich anschließen, der fĂŒr Veranstaltungen zur VerfĂŒgung stehen wird und das Projekt ĂŒber den reinen Museumsbetrieb hinaus langfristig erfolgreich gestalten soll. DarĂŒber hinaus wird ein rund 270 m2 großer neuer Anbau in passendem historischen Stil errichtet, der unter anderem eine Gastronomie sowie einen Mazda Classic-Shop beherbergen wird.

 

Geplant ist außerdem, dass sich Mazda Classic auch als Anlaufstelle fĂŒr Oldtimer-Clubtreffen mit Mazda Fahrzeugen oder fĂŒr markenĂŒbergreifende Oldtimer-Veranstaltungen etabliert und damit zu einer festen GrĂ¶ĂŸe in der Oldtimerszene wird.