Neuheiten von der Spielwarenmesse


Die grĂ¶ĂŸte Spielwarenmesse der Welt in NĂŒrnberg ist Jahr fĂŒr Jahr der Schauplatz fĂŒr alle Diecast- und Resin- Modell-Hersteller.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber die Modellfahrzeug Neuheiten von der Spielwarenmesse in NĂŒrnberg 2013

In der vergangenen Woche zeigten rund 70 Firmen mit unzÀhligen Miniatur-Oldtimern und vielfÀltigen weiteren Fahrzeugen eine komplette Messehalle wÀhrend der 63. Internationalen Spielwarenmesse.
Der wachsenden PopularitĂ€t der Oldtimer entsprechend, ist auch das Angebot historischer Modelle im Kleinformat besonders groß. Was im kommenden Sommer, Herbst und Winter in die GeschĂ€fte kommen wird, ist auf der Spielwarenmesse fĂŒr die Ei8nkĂ€ufer schon zu sehen. Auch Classic-Car.TV hat einen Blick in die Zukunft der Klein-Modelle geworfen. Im Trend liegen 1/18 Modelle, bei denen vor allen Dingen die Diecast-Produzenten durch den Zinnguss hervorragend detailgetreue Ergebnisse erzielen.
Das Highlight der diesjĂ€hrigen Messe war der K.I.T.T. Pontiac aus der Fernsehserie „Knight Rider“ mit David Haselhoff am Stand von Mattel Elite und Hotwheels. In den nĂ€chsten Monaten bringt Mattel Elite das 1:18 Modell dieses Fernsehhelden auf den Markt. Auch bei dem Modell ist das typisch rotierende Licht an der Front eingebaut. In Planung ist auch das Modell des TV-Helden K.A.R.R aus der 3. Staffel der „Knight Rider“ Folgen. Beide Modelle werden auch in 1:43 erhĂ€ltlich sein. Ebenfalls in der Planung sind ein 1:18 Modell sowie ein 1:43 Modell der Zeitmaschine aus „ZurĂŒck in die Zukunft“ und ein 1:18 Modell des legendĂ€ren „Herbie“ aus dem Disney Film „Ein KĂ€fer zum Verlieben“. Dieses Modell von Mattel Elite wird ebenfalls in 1:43 erhĂ€ltlich sein. Diese beide Modelle sind einzigartig auf dem Markt, da alle Rechte an Mattel ĂŒbertragen wurden.
Bei Norev kommen alle Liebhaber französischer Marken auf ihre Kosten. Etliche sehr liebevoll gearbeitete Miniaturen von Citroen, Peugeot und Renault wurden auf der Messe als Prototypen gezeigt. Besonders auffÀllig ist das Modell des Vorkriegs Cabriolets Peugeot 302 DarlŽMat.
Aber auch einige deutsche Marken sind in der Kollektion von Norev zu finden.

Bei Minichamps sticht die neue Kollektion der Fahrzeuge aus der Peter Mullin Sammlung als Highlight heraus. Das 1:18 Modell des Hispano Suiza Dubonnet glĂ€nzt als herausragende Nachbildung im Format 1:18. Auch die Modelle aus der neuen Kollektion „American Dreamcars“ hĂ€lt einige Überraschungen aus dem Conceptcar Repertoire der 50 er Jahre von General Motors bereit. In Deutschland auch von Minichamps im Vertrieb sind die Modelle aus der Kyosho Manufaktur. Auf der Messe waren einige sehr schöne Modelle des Ferrari 365 GTS „Daytona“ zu sehen. Kyosho bietet eine Vielfalt an gut gearbeiteten Supercars an.

Brumm baut die Sammlung rund um den Maserati Renntransporter Typ Fiat 642 RN Bartolleti weiter aus und prĂ€sentiert die Porsche 917 Kollektion mit den jeweiligen Fahrer-Figurinen als limitierte Editionen. Viele einzelne Rennfahrzeuge werden als limitierte Auflage 2013 auf den Markt gebracht. In Italien sehr beliebt, die Lupin Figuren aus den „Lupin“ Comics neben den Fahrzeugen, die man aus den Comics kennt. Auch erhĂ€ltlich sind kleine Dioramen, wie das hier gezeigte mit einer Szenerie von der Targa Florio.
Der Hersteller OTTO widmet sich den französischen Rennwagen und zeigt schön gefertigte Modelle des Renault 4CV R1063 und der Renault Alpine.

AUTOart zeigt die beiden neuen VW KĂ€fer. Eines der schönsten Beispiele fĂŒr ein sehr detailliertes Modell ist der De Lorean aus gebĂŒrstetem Aluminium im Maßstab 1:18.

Eine Überraschung bietet der Modell-Hersteller Sun Star mit seinen 1:12 und 1:18 Modellen, vor allem amerikanischer Dreamcars. Herausragend sind die 1:12 Modelle des VW KĂ€fers und Volkwagen T1 Busses.

Ein besonderer Spaß fĂŒr Besitzer einer Autorennbahn sind die Modelle des spanischen Herstellers Top Slot. Die handgefertigten Oldtimer der Mercedes Collection reichen vom W 196R Italy 1955 bis zu einer kompletten Auswahl von Mercedes 540 K in verschiedensten ModellausfĂŒhrungen.

FĂŒr Sammler heißt es auch 2013: Platz machen in den Vitrinen und die vorhandenen SammlerstĂŒcke ein bisschen enger aneinander rĂŒcken, denn das umfangreiche neues Programm lĂ€sst selbst hĂ€rteste VorsĂ€tze wie „Jetzt kaufe ich nichts mehr“ dahin schmelzen.