Neumann im Opel Kapitän auf großer Fahrt


Die „KAD“-Modelle von Opel sind legendär. Mit Kapitän, Admiral und Diplomat besetzte der deutsche Hersteller in der Zeit von 1964 bis 1977 die automobile Oberklasse. Der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG, Dr. Karl-Thomas Neumann, hat mit den Modellen eine Reise durch Rheingau und Taunus gemacht.

Der Autofan zeigte schon beim Oldtimer Grand Prix am Nürburgring, wie gekonnt er den Rekord C „Schwarze Witwe“ – einen Spezialtourenwagen aus den Sechzigern – bewegen kann. Bei seiner Sommerreise mit den „KAD“-Modellen lenkte Neumann die Opel-Flotte nun durch kleine Fachwerkstädtchen, verträumte Weinbergsträßchen und auf romantische Rheinfähren.

Die große Fahrt mit den Luxuslinern führte von Rüsselsheim zum Schloss Westerhaus, dem ehemaligen Sommersitz der Familie Opel. Dort begrüßten die Nachfahrin des Firmengründers Adam Opel, Gräfin Ivonne von Schönburg-Glauchau, und ihr Gatte Johannes den Vorstandsvorsitzenden Dr. Karl-Thomas Neumann. Auf der nördlichen Rheinseite ging die Sommertour mit den Stationen Schloss Johannesberg und Biebricher Schloss dann hochherrschaftlich weiter. Schließlich lief die Opel-Flotte wieder im heimatlichen Hafen ein und machte am Rüsselsheimer Mainufer fest. Dort strich Navigator Neumann ein letztes Mal begeistert über die langen Motorhauben von Kapitän und Co., um anschließend im Restaurant Opelvilla den Tag mit den Eindrücken einer gelungenen Kreuzfahrt ausklingen zu lassen.