Oldtimer-Fiat 500 im Design-Museum


Noch bis 15. Juni ist ein Fiat 500 F in der Sonderausstellung „The Value of Good Design“ im MOMA (Museum of Modern Art, New York) zu sehen. Der Oldtimer Fiat 500 wird im Rahmen der Ausstellung als Teil der Museumskollektion zum Thema Industriedesign gezeigt.

The Value of Good Design

In Italien ist die kleine Knutschkugel als „Cinquecento“ bekannt und wurde im Jahr 1957 mit dem Modellnamen „Nuova 500″ prĂ€sentiert – genau genommen zeigt hier ein Fiat 500 typische Merkmale des modernistischen Designs.

Der in der New Yorker West 53rd Street beheimatete Fiat 500 stammt aus der ersten Generation. Die fĂŒnf Baureihen (Sport, D, F, L und R) wurden zwischen 1957 und 1975 in einer GesamtstĂŒckzahl von mehr als vier Millionen produziert. Der Oldtimer-Fiat 500 ist ein Werk des Konstrukteurs Dante Giacosa. Sein Ziel war es, in der Nachkriegszeit fĂŒr breite die Bevölkerungsschicht ein bezahlbares Automobil mit zuverlĂ€ssiger Technik zu entwerfen.