Oldtimer Treffen auf der Theresienwiese


Ein Sommertag hĂ€tte kaum schöner sein können – fĂŒr die Oldtimer, die sich an diesem FrĂŒhlingstag auf den Weg gemacht hatten zum „Treffen Unter der Bavaria“ war das Kaiserwetter gerade richtig.

Hunderte klassische Automobile, ZweirÀder und Nutzfahrzeuge stellten am vergangenen Sonntag ein beeindruckendes Bild der Klassiker-Szene auf die Beine.
Organisiert hatte dieses 15.Treffen, zu dem nach SchĂ€tzungen rund 5000 Oldtimer gekommen waren, wie jedes Jahr der ACM Automobil-Club MĂŒnchen von 1903 e. V. im ADAC.

Ein Höhepunkt ist fĂŒr viele Besucher die Fahrt durch die Reihen der Schausteller und Bierzelte beim FrĂŒhlingsfest, das zeitgleich auf der Theresienwiese stattfindet – eine Art kleines Oktoberfest im FrĂŒhling.

Die Bandbreite der bayerischen Oldtimer-Szene wird an kaum einer anderen Veranstaltung so umfassend gezeigt. Schon bei der Einfahrt empfingen die großen Feuerwehroldtimer die Besucher. Vorkriegs-Fahrzeuge zĂ€hlten wie immer zu den viel bestaunten RaritĂ€ten. FĂŒr viele Clubs und Gleichgesinnte war das Treffen auch Anlass gemeinsam Aufstellung zu nehmen und sich zu prĂ€sentieren.

PrĂ€senz zeigten auch einige Firmen und VerbĂ€nde, die mit dem Thema Oldtimer zu tun haben. Mit dabei war natĂŒrlich auch die rollende historische GeschĂ€ftsstelle des ADAC.

Das Teilnehmerfeld war stĂ€ndig in Bewegung. Von der kolossalen Bavaria-Statue aus, bot sich ein umwerfender Blick ĂŒber das Geschehen. Bei der Ausfahrt wurde der Hang des angrenzenden Parks zum Erste-Reihe-Platz der Zuschauer, die sich jedes PrachtstĂŒck einzeln anschauen konnten. Bei den sĂŒdeuropĂ€ischen Temperaturen vom Sonntag war das ein bisschen Mille Miglia-Feeling mitten in MĂŒnchen …