Patente fĂŒrs Gilmore Museum


Das Gilmore Car Museum im SĂŒdwesten von Michigan hat eine Sammlung von mehr als 396.000 Kfz – Patenten fĂŒr auslĂ€ndische und inlĂ€ndische Marken geerbt. Die Sammlung beinhaltet Papier-Duplikate von Automobil-Patenten von 1790 bis 1999 sowie eine umfassende und durchsuchbare Datenbank.

Nach Angaben des Museums wurden die Patente ursprĂŒnglich ab 1911 von der American Automobile Manufacturers Association gesammelt und spĂ€ter der Society of Automobile Engineers ĂŒbergegeben.

„Diese Patent-Kollection ist eine beeindruckende Fundgrube fĂŒr spannende Geschichten“, sagt Richard Bowman, Direktor der Gilmore Car Museum Research Library und Archive. „Patente reprĂ€sentieren das Fortschreiten einer Idee zum fertigen Produkt und letztlich zu einer Branche – die gesamte Entwicklung der Automobilindustrie ist hier.“

Die Research Library und das Archiv des Gilmore Car Museum, die ihren Bestand nicht ausleihen, sind wĂ€hrend der Wochentage zu den Öffnungszeiten des Museums fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich. Dort gibt es eine Sammlung von fast 250.000 Auto-Werbemotiven, Kunstwerke, BroschĂŒren, ReparaturhandbĂŒcher, BĂŒcher und frĂŒhe Fachzeitschriften sowie spezielle Sammlungen, die den Marken Cadillac, Checker, Franklin, Pontiac und Tucker gewidmet sind.