Pays de FougĂšres


Die 24. Ausgabe der internationalen Veranstaltung „Pays de FougĂšres“ Ende Mai 2018 brachte 180 Teilnehmer mit ihren Oldtimer aus einem Dutzend europĂ€ischer LĂ€nder zusammen. Ein exotischer Gast brachte seinen Wagen sogar aus Thailand. Zum ersten Mal wurde die Rallye von der FIVA (FĂ©dĂ©ration Internationale des VĂ©hicules Anciens) als einer der zehn Austragungsorte ausgewĂ€hlt, an denen ein FIVA Best Preserved Vehicle vergeben wird.

Bei der Rallye gewann der EnglĂ€nder Paul Chasney den FIVA Best Preserved Vehicle Award mit seinem bemerkenswerten Alvis TF21 Graber Super von 1966, einer der letzten sechs Karosserien des berĂŒhmten Schweizer Karosseriebauers Herman Graber. Die Jury (der erfahrene FIVA-Verwalter Rainer Hindrischedt und der FIVA-VizeprĂ€sident Communications Gautam Sen).

Die alljĂ€hrliche Veranstaltung, die jedes Jahr im Mai vom Automobil- und Kulturerbe-Verband des Pays de FougĂšres organisiert wird, war von Anfang an eine der ersten Veranstaltungen, bei der schöne Automobile der Vergangenheit mit den (oft weniger bekannten) Architektur- und Bauwerken kombiniert wurden und bei der auch das gastronomisches Erbe von Nordwest-Frankreich gewĂŒrdigt wurde. Es ging schon immer weniger darum, ĂŒber Schrauben und Muttern zu diskutieren, als die vielen Facetten eines reichen, beweglichen und unbeweglichen Erbes zu entdecken.

Vor allem aber ist es eine Chance, der Öffentlichkeit die faszinierende Welt der historischen Fahrzeuge nĂ€her zu bringen, denn die Fahrzeuge werden wĂ€hrend der drei Tage der Veranstaltung an Orten ausgestellt, die fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich sind – dieses Jahr in Dinard, Granville und FougĂšres. Am Sonntagnachmittag der Rallye wurde jedes Fahrzeug der Öffentlichkeit mit einem detaillierten, aber „leicht verdaulichen“ Bericht ĂŒber seine Geschichte prĂ€sentiert. FĂŒr die Besucher ist es kostenlos, die Geschichte jedes Autos zu erzĂ€hlen, glĂŒckliche Erinnerungen zu wecken und das Interesse der jĂŒngeren Generation an unserem industriellen Erbe, an der Ästhetik des Autodesigns und an den Menschen zu wecken und menschliche AktivitĂ€ten hinter allem. Die nĂ€chste Pays de FougĂšres wird 2019 sein vom 17.-20. Mai

Fotos: Guillaume Nédélec