Pebble Beach – Der schönste Oldtimer 2013 war einmal ein Taxi


Welcher Wagen wird 2013 zum schönsten Oldtimer gekĂŒrt? Hochspannung fĂŒr zwei Klassiker, die am Ende des Concours d’Elegance in Pebble Beach AnwĂ€rter auf die prestigetrĂ€chtige Auszeichnung sind. Es gewinnt der amerikanische Wagen, der dem Concours-erfahrenen Sammler Joseph Cassini gehört.


Sehen Sie hier das Video ĂŒber den Pebble Beach Concours
(Copyright: Pebble Beach Concours 2013)

Er darf zu Konfetti-Salven und Fanfarenklang mit seinem Klassiker auf die Rampe fahren. „Das hier ist ein bisschen wie die Olympischen Spiele fĂŒr Oldtimer-Besitzer“ kommentierte Cassini aus West Orange, New Jersey seinen Sieg im Oldtimer-Schönheits-Wettbewerb Pebble Beach „Ohne meine inzwischen verstorbenen Eltern wĂ€re das hier nie möglich gewesen.“ Der preisgekrönte Packard 1108 Twelve Dietrich Convertible Victoria von 1934 war vor seinem Pebble Beach Auftritt drei Jahre lang bis ins Detail restauriert worden. Zuvor hatte der Wagen einige Jahre in Puerto Rico als Taxi gedient und vier Mal den Besitzer gewechselt.
Der Concours d’Elegance Pebble Beach ist eine der wichtigsten Klassiker-Veranstaltungen der Welt. Hierhin kommen Fahrzeuge, die man sonst eher selten zu Gesicht bekommt. Entsprechend groß ist der Andrang. Menschentrauben umringen die Oldtimer auf dem sonst fein gepflegten GrĂŒn des gleichnamigen Golfplatzes.
2013 gibt es auch Sonderschauen wie beispielsweise die der Marke Duesenberg. An den 50. Geburtstag der Marke Lamborghini erinnert eine weitere Legende: der Lamborghini No. One. Auch die Porsche 911 kommen zum 50. Geburtstag zu Ehren.
„Bis ein Event vom Ausmaß Pebble Beach rund ist, vergeht ein ganzes Jahr an Planung, Akquise und Organisation“, erlĂ€utert Pebble Beach Concours Chefin Sandra Button. „Es ist wie ein Puzzle aus Einzelteilen, das schließlich zusammen passen muss.“

Zu den Besonderheiten des Events zĂ€hlt auch der Massenstart der herrlichen Oldtimer zur Tour d’Elegance durch die Berge nahe von Carmel, den berĂŒhmten 17-Mile Drive durch das Pebble Beach Resort und ein StĂŒck entlang des Highway No. 1 von Carmel bis Big Sur. Zum ersten Mal nach zehn Jahren gehörte auch eine Runde auf der Mazda Raceway Laguna Seca zur Tour. Viele der teilnehmenden Fahrzeuge waren spĂ€ter auf dem Green zu bestaunen, denn wer die Tour mitfĂ€hrt hat im Zweifelsfall bei Punkte-Gleichstand beim Schönheitsconcours die Nase vorn.

Alle Bilder Copyright: Kimball Studios, courtesy Pebble Beach Concours d‘Elegance

Rund um den Schönheitswettbewerb der historischen Automobile ist in Pebble Beach einiges geboten. WĂ€hrend der ‚Monterey-Woche‘ ist der mondĂ€ne Ort an der Spanish Bay auch Umschlagplatz fĂŒr Klassiker. FĂŒnf AuktionshĂ€user lassen gleichzeitig bieten. Insgesamt wurden 301,9 Millionen US-Dollar umgesetzt. 726 Oldtimer der angebotenen 1280 Fahrzeuge wurden verkauft. Ein neuer Rekord fĂŒr die Pebble Beach Auktionen.
RM Auctions toppte alles: der 1967 Ferrari 275 GTB/4*S N.A.R.T Spider wurde fĂŒr 27,500,000 Dollar verkauft. Gooding & Company setzte insgesamt 112,018,350 Millionen Dollar um. Das Auctionshaus Mecum verkaufte 750 Fahrzeuge und vermerkte einen Auktionsumsatz von 2,5 Millionen US-Dollar. Beim Auktions-Konkurrenten Russo & Steele waren 300 Oldtimer im Katalog.
Ein paar Beispiele der Pebble Beach 2013 Auktionen
1. 1953 Ferrari 375 MM Spider – verkauft fĂŒr: US-Dollar 9,075,000 (RM)
2. 1939 Mercedes-Benz 540K Special Roadster – verkauft fĂŒr: US-Dollar 7,480,000 (RM)
3. 1931 Bentley 4.5-Litre Supercharged Le Mans Roadster – verkauft fĂŒr: US-Dollar 4,647,500 (Bonhams)
4. 1955 Ferrari 750 Monza Spider – verkauft fĂŒr: US-Dollar 4,070,000 (RM)
5. 1950 Ferrari 166 MM Barchetta – verkauft fĂŒr: US-Dollar 3,080,000 (RM)
6. 1953 Ferrari 250 Europa Vignale Coupe – verkauft fĂŒr: US-Dollar 2,805,000 (Bonhams)