Pirelli-Rallye: Nur die Besten kamen durch


Ein Porsche 911 von 1965 fuhr als Sieger ins Ziel des 25. Pirelli Classic Marathon in Cortina d’Amezzo auf der Piazza San Francesco, nachdem er sich einen erbitterten Kampf geliefert hatte mit drei Sunbeam Tiger.

50 der bekanntesten Wettbewerbs-Rallye-Teams aus der ganzen Welt nahmen an der anspruchsvollen Rallye teil, die bereits zum 25. Mal stattfand und von Pirelli gesponsert wird. Von Ypres in Belgien durch Luxemburg, Frankreich und die Schweiz fĂŒhrte die Route nach Italien. 23 BergpĂ€sse – die weltberĂŒhmten Stelvio und Gavia PĂ€sse eingeschlossen – 2280 Kilometer und Anstiege bis zu 2650 Metern waren auf dem Weg zu bestehen. Ihre Team- und Fahr-FĂ€higkeiten stellten die Teilnehmer in 35 Sektionen und zwölf Tests unter Beweis.

Rangfolge
1. Charles Colton (GBR) / Guy Woodcock (GBR) 1965 Porsche 911
2. Jayne Wignall (GBR) / Kevin Savage (GBR) 1965 Sunbeam Tiger
3. John Korrison (GBR) / Peter Rushforth (GBR) 1965 Sunbeam Tiger