Präsentation – Die E-Type Verlängerung


Der erste Jaguar, der erstmals als Strechlimousine ausgeliefert wurde, soll in London am kommenden Wochenende nach einer Total-Restauration durch den britischen Fahrzeugveredler CMC präsentiert werden. Gebaut wurde das linksgelenkte Fahrzeug im Jahr 1968.

 

Ein E-Type aus der Serie 1 4.2 wurde auf die Länge eines heutigen E-Types der dritten Generation gestreckt. Dafür musste der Radstand um elf Zentimeter verlängert werden. Außerdem wurde das Dach um etwa drei zentimeter höher. Drinnen soll es jetzt noch bequemer sein. Weil es auf größeren reisen immer noch zu Gepäckunterbringungsschwierigkeiten kommen könnte, wünschte sich der Auftraggeber einen extra Anhänger im E-Type-Stil – versteht sich. Wenn der E-Type nicht als Zufahrzeug genutzt wird, verschwindet die Anhängerkupplung hinter der Beleuchtungseinheit. Nick Goldthorp, Chef von CMC: „Der Wagen lässt sich phenomenal fahren. Das ist der E-Type, den Jaguar hätte bauen sollen. Das Mehr an Platz macht den Unterschied und erhöht den Komplett-Auftritt des Fahrzeugs.“