PS Speicher: Horch und seine Autos


Seit seiner Eröffnung im Jahr 2014 werden im PS.Speicher Automobil-Enthusiasten auch immer wieder mit VortrĂ€gen verwöhnt. Am Freitag, den 10. August 2018, 19:00 Uhr referiert Prof. Dr. Peter Kirchberg ĂŒber die Automobile der Marke Horch. Sie waren nobel und vornehm. Seit 1932 war Horch die absolute Premiummarke im Verbund der Autounion.

Die Fahrzeuge waren groß und schwer, geschĂ€tzt wurden ihre solide Bauweise, ihre ZuverlĂ€ssigkeit und ihre hervorragende Verarbeitung. Die meisten Horchs ĂŒberlebten den Krieg leider nicht. Zu den spektakulĂ€rsten Fahrzeugen zĂ€hlen sicherlich die sportlichen Cabriolets. Markenkern waren Modelle mit Achtzylinder-Motoren. Es gab aber auch Zwölfzylinder, wie den Hoch Typ 670.

Diese sportlich anmutenden Fahrzeuge traten jedoch nicht in Rennen an. So wurden diese Fahrzeuge vorwiegend von Filmstars zu ReprĂ€sentationszwecken genutzt. Die fĂŒnf Liter Versionen des Sechssitzer Pullmanns wurden meistens von FĂŒhrungskrĂ€ften aus der Wirtschaft, Wehrmachtsoffizieren und Diplomaten als Chauffeurlimousine genutzt.

Der Vortrag ĂŒber die geschichtstrĂ€chtigen Karossen hĂ€lt Professor Dr. Peter Kirchberg, der gebĂŒrtiger Dresdner ist. Seine Fachgebiete: Technik und Verkehrsgeschichte. Kirchberg ist einer der bedeutendsten Historiker zur Automobilgeschichte in Sachsen und Deutschland und hat sich seit ĂŒber 50 Jahren u. a. mit dem Thema Horch und Auto Union beschĂ€ftigt. Der Audi AG ist er seit langem als Berater in allen Angelegenheiten der Unternehmensgeschichte und der Traditionspflege verbunden. Auch an der Erarbeitung des Aufsehen erregenden August-Horch-Museum-Konzeptes in Zwickau war er maßgeblich beteiligt.

www.ps-speicher.de