Rekordversuch – Vintage Adventurer gibt nicht auf


Auf zum zweiten Versuch sagten sich die Australier Rod Wade und Michel Flanders. Das Ziel der beiden Oldtimerfahrer: sie wollen in einem Ford Model A Baujahr 1930 um Mitternacht in Staten Island New York losfahren am 22. November und am Morgen des 24. November rund 60 Stunden spÀter das Venice Fishing Pear, Los Angeles auf der anderen Seite der USA erreicht haben.

Dazwischen liegen 2947 Meilen. Dieses Mal wird das Team begleitet von einem historischen Plymouth Polizeiwagen Baujahr 1988, der als Presse-Fahrzeug funktionieren soll und den Rekordversuch dokumentieren wird. Mit an Bord des Polizeiwagens im Ruhestand sind Ersatzteile und Werkstattbesitzer und Fotograf Ricardo Da Cruz, der Motorenbauer Ora Landis und Presse-Frau Andrea Seed aus England. Zum Start der Herausforderung wird Rod eine Flasche mit Atlantikwasser befĂŒllen, die dann bei der Ankunft symbolisch in den Pazifischen Ozean gekippt wird – entsprechend dem Titel der Unternehmung „Ocean to Ocean Challenge – America“. Der Grund fĂŒr den ganzen Aufwand und den Weltrekordversuch: Das Oldtimer-team sammelt Spenden fĂŒr den American Kidney Fund. Zuvor hatte Rod, dessen Frau und Tochter Nierenkrank sind, tausende Dollar in Australien gesammelt fĂŒr den KHA (Kidney Health Australia). „Das Geld, das wir zusammenbekommen“, berichtet Rod „werden wir auch bei diesem Projekt in Camper stecken, die mit speziellen Dialyse-GerĂ€ten ausgestattet sind, damit Nierenkranke ein bisschen persönliche Freiheit bekommen und ein wenig reisen können.“