Renault: 40 Jahre Formel1


Renault feierte sein 40-jĂ€hriges Formel-1-JubilĂ€um standesgemĂ€ĂŸ auf dem Grand Prix von Monaco. 1977 fuhr der erste Renault beim britischen Grand Prix in der Königsklasse, Pilot war Jean-Pierre Jabouille im ersten Turbo-geladenen Formel-1-Auto, dem RS01, der sein Geschoss 40 Jahre spĂ€ter jetzt nochmals auf der Strecke prĂ€sentierte.

Begleitet wurde Jabouille vom vierfachen Formel-1-Champion, Renault-Botschafter und Renault Sport Racing-Spezialberater Alain Prost, der mit seinem RE40, dem ersten Carbonfaser-Chassis von Renault, , in dem er vier Rennen gewann (Paul Ricard, Spa, Silverstone, Österreichring) auftrat.

NatĂŒrlich auch in Monaco mit von der JubilĂ€ums-Partie war der aktuelle F-1-Pilot Nico HĂŒlkenberg, der den All-New MĂ©gane RS zu seinem ersten offiziellen öffentlichen Auftritt fuhr. Im Herbst wird der Wagen dann auf der IAA in Frankfurt prĂ€sentiert.

Das Renault Sport Formula One Team plant neben dem Monaco-Auftakt noch eine Reihe von Veranstaltungen zum Geburtstag. „Renault gehört zu den traditionsreichsten Marken in der Formel 1“, sagto JĂ©rĂŽme Stoll, PrĂ€sident von Renault Sport Racing. „In den vergangenen 40 Jahren haben wir verschiedene Epochen der Formel 1 mitgeprĂ€gt, vom bahnbrechenden V6-Turbo RS01 ĂŒber die V10-Motoren und die erfolgreiche V8-Ära bis hin zum aktuellen Engagement mit dem Renault Sport Formel 1 Team. Und jetzt kommen die nĂ€chsten 40 Jahre!“