Oldtimer & Dolomiten-PĂ€sse


Der Winter-Marathon rund um Madonna di Campiglio ist fĂŒr Oldtimerfahrer, die die Herausforderung suchen gerade richtig: Rund 450 Kilometer auf schwierigen Wegen ĂŒber eine Dauer von zwölf Stunden sind zu meistern. Dazu bringt der Event, der in der „Super Classic“ Kategorie des ACI Sport Kalenders gefĂŒhrt wird, noch 50 spannende SonderprĂŒfungen mit sich, bei denen Sekunden zwischen Sieg oder Strafpunkten entscheiden. Ein weiteres Spektakel ist der Kampf um drei TrophĂ€en auf dem zugefrorenen See von Madonna di Campiglio.

Die Gewinner des 29. Winter-Marathon sind Alberto Aliverti und Alberto Maffi, die sich mit ihrem Fiat 508 C von 1937 gegen die wirklich harte Konkurrenz durchgesetzt haben und mit nur 277 Strafpunkten glÀnzten. Auf dem zweiten Platz mit 294 Strafpunkten landete die Crew von Andrea Belometti und Emanuele Hair im 1932 Fiat Siata 508 S Balilla Sport.

Neun herausfordernde BergpĂ€sse darunter der Pordoi mit 2239 M und der Sella mit 2240 m – hier zeigten alle Teilnehmer echte Leistung.

Auf den dritten Platz fuhren Luca Patron und Massimo Danilo Casale (313 Strafpunkte) mit dem Àltesten Oldtimer des Feldes, einem 1925 Bentley 3 Liter. Abgerundet wird die Liste der Top 5 auf dem vierten Platz von Ezio Salviato und Mary Catherine Moglia mit dem Lancia Aprilia von 1939 (320 Strafpunkte) und auf dem 5. Platz die Gewinner des vergangenen Jahres Franco Spanisch und Giuseppe Parisi mit dem Fiat 520 Torpedo von 1928 (Startnummer 1) und auf 369 Strafpunkte.

Dieses Jahr war wieder einmal gekennzeichnet durch klirrende KÀlte und wenig Schnee. Die EiseskÀlte setzte aber vielen Klassikern der rund 100 Teilnehmer wirklich zu. www.wintermarathon.it

Fotos: ©Winter_Marathon_2017