Restauration: Squire Oldtimer nominiert


Mit einer Gesamt-Restaurationszeit von ĂŒber 4100 Arbeitsstunden wurde ein seltener Squire Baujahr 1936 zu einstigem Glanz verholfen. Damit schaffte das Restaurationsunternehmen Classic Motorcars of Bridgnorth (CMC) den Sprung auf die Liste der Nominierten fĂŒr die Auszeichnung als „Restauration des Jahres“ der International Historic Motoring Awards 2015.

 

Squire lwb CLO 5 restored by Classic Motor Cars_1

 

Zuletzt war der Wagen in traurigem Zustand auf der Retromobile in Paris im Jahr 2011 prĂ€sentiert worden. Zerschlissene Polster und ein total kaputter Lack waren Zeugen dessen, dass das GefĂ€hrt lange Jahre Heimat einer Schar von Nagetieren war. Peter Neumar, CMC, sah Potential in dem seltenen britischen Sportwagen und brachte den Deal fĂŒr die Restauration unter Dach und Fach.

„Kein Detail war zu klein, um von uns nicht als wichtiges StĂŒck OriginalitĂ€t erkannt zu werden“, erzĂ€hlt Nick Goldthorp, CMC. „Das I-TĂŒpfelchen der Ein TĂŒpfelchen Restauration war schließlich die Neuauflage der ursprĂŒnglichen Registrierungsnummer CLO 5, die der Squire bei seinem Export in die Staaten in den 50er Jahren eingebĂŒĂŸt hatte.“ Die Marke Squire gab es zwischen 1934 und 1936 in England. Schon im Jahr 1936 musste das Unternehmen Liquidation anmelden.

Zu einer FamilenzusammenfĂŒhrung der besonderen Art kam es am 17. November. Im Phyllis Court Club in Henley-on-Thames, UK, trafen sich vier der seltenen Fahrzeuge der Marke Squire und der „Neuling“ im Beisein der Familie von FirmengrĂŒnder Adrian Squire.

Tipp: Buch zur Marke www.squirebook.co.uk .