Rossfeld Rennen – Neuauflage einer Berglauf-Legende


Das Wetter machte dem ersten Roßfeld-Rennen nach 40 Jahren zu schaffen. Auf der Strecke sorgte Nebel fĂŒr schlechte Sicht. Das tat dem Enthusiasmus der Fahrer im historischen Fahrerlager keinen Abbruch.


Sehen Sie hier das Video mit Impressionen vom Rossfeld Rennen

Mit der Neuauflage der motorsport-historischen Veranstaltung als ‚Goodwood am Berg‘ wird an die unvergesslichen Europameisterschafts-BerglĂ€ufe am Roßfeld erinnert und eine BrĂŒcke geschlagen zum legendĂ€ren Salzbergrennen . Wer ins Fahrerlager wollte, fĂŒr den war historische Kleidung verpflichtend.
Rennfahrerlegenden wie Jochen Mass, Walter Röhrl, Prinz Leopold von Bayern, Karl Wendlinger, Dieter Quester und Eberhard Mahle waren gekommen und sorgten bei den tausenden von Zuschauern fĂŒr Begeisterung. Auch Ernst Piech, der Nachkomme des FirmengrĂŒnders Ferdinand Porsche, hatte einen seiner Oldtimer aus der Sammlung des Fahr(T)raum-Museums an den Start gebracht. Stilecht gekleidet, wie in frĂŒheren Zeiten, lenkte Piech den Austro Daimler von 1929.
Zu den beeindruckendsten Exemplaren der Rennsporthistorie zÀhlten die Renn-Urahnen von Alvis und Bugatti, Lagonda und Railton oder Riley. Die Besucher waren begeistert von jedem der einzelnen Rennboliden.Historische Omnibusse kutschierten die Zuschauer vom Fahrerlager in den Zielbereich.

„Die Stimmung im historischen Fahrerlager war sensationell, Teilnehmer und Zuschauer waren trotz des herbstlichen Wetters gut drauf und gaben der Veranstaltung ein ganz besonderes Flair“, zeigte sich Initiator Joachim am Ende der Veranstaltung zufrieden. „Bis auf einige Kleinigkeiten, die wir sicher noch verbessern werden, lief die Veranstaltung perfekt. Angesichts des ĂŒberwĂ€ltigenden Feedbacks gehe ich aus heutiger Sicht fest davon aus, dass der Edelweiß Bergpreis am Roßfeld auch 2014 wieder stattfinden wird.“
Der gesamte Reinerlös der Veranstaltung kommt Menschen mit geistiger Behinderung im Berchtesgadener Land zu Gute.

www.rossfeldrennen.de