Rule Britannia – als britische Sportwagen eine Nation retteten


Herkömmliche BĂŒcher ĂŒber Autos tendieren dazu, bei weniger Auto-Interessierten eher schlaffördernd zu wirken. Umso erfrischender, dass John Nikas neuer Band die packenden Geschichten der berĂŒhmtesten Sportwagenhersteller Großbritanniens hinsichtlich ihrer unschĂ€tzbaren Rolle bei der Wiederbelebung der brachliegenden Nachkriegswirtschaft des Landes dokumentiert.

Rule Britannia beschreibt in faszinierenden Details, wie die nationale Entschlossenheit Fahrzeuge schuf, die nicht nur die dringend benötigten Devisen einbrachten, sondern eine kleine, aber erstaunliche Klasse von Automobilen etablierten, die weiterhin Liebhaber der ganzen Welt in ihren Bann ziehen.

Umfassend recherchiert und in fließendem aber verbindlichen Stil geschrieben, wird Rule Britannia auch mit einer schönen Mischung aus sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten historischen Bildern und beeindruckender Studiofotografie (von Michael Lensman und Michael Furma) aufwĂ€ndig illustriert. Ein Buch, das fĂŒr alle interessant ist, die sich fĂŒr die Gesellschaftsgeschichte des Vereinigten Königreichs in der Nachkriegszeit interessieren und jene, die sich von unsterblichen Marken wie AC, Aston Martin, Austin-Healey, Jaguar, MG, Mini, Morgan und Triumph inspirieren lassen.

Aufgewachsen in einem anglophilen Haushalt, beschĂ€ftigte sich Nikas sein ganzes Leben lang mit der britischen Autoindustrie und besaß und fuhr eine Anzahl von bekannten Marken. Der Direktor der „British Sortscar Hall of Fame“ in Petersburg, Virginia, kann schon auf eine eindrucksvolle Liste als Autor von AutobĂŒchern verweisen, darunter: „The Big Healeys“, „British Sports Car Companion“, „Classic Maorgan Sports Cars“, „Triumph Sports Cars“, „The Triumph TR2 and TR4A“, „The Jaguar XKs“ und „The MG T-Series“. Außerdem beeindruckte Nikas tausende Menschen, als er – als Teil der „Drive away Cancer“-Kampagne mit seinem Austin Healey 100 mehr als 340.000 Meilen innerhalb von drei Jahren fuhr, um kranke Kinder zu besuchen.

Das Vorwort zum Buch stammt von keinem Geringeren als dem Earl of March and Kinrara, dessen Großvater viel zur britischen Nachkriegs-Autogeschichte beigetragen hat, indem er Goodwood als Veranstaltungsort von zwei der besten Motorsport-Events weltweit etabliert hat.

Rule Britannia ist ein willkommener Zuwachs in der Bibliothek eines jeden belesenen Menschen und fĂŒr viele ein perfektes Weihnachtsgeschenk.

Titel: Rule Britannia – When British Sports Cars Saved A Nation
Autor: John Nikas
Verlag: Coachbuilt Press