Saisoneröffnung ‚Unter der Bavaria’


Der ACM Automobil-Club München von 1903 e. V. richtet in diesem Jahr zum 13. Mal das traditionelle Oldtimer Treffen „Unter der Bavaria“ auf der Münchner Theresienwiese aus. Tausende von Oldtimern versammeln sich am Sonntag, 17. April auf dem Platz, der ansonsten weltweit berühmt ist als Standort für das Münchner Oktoberfest.
Highlight in diesem Jahr ist zweifellos die Ausstellung von besonderen Fahrzeugen, die anlässlich des 100. BMW Geburtstags auf einer Sonderfläche gezeigt werden. Sie zeugen von der langjährigen Entwicklungs- und Produktionsgeschichte, die unter dem weiß-blauen Propeller geschrieben wurde.
Über 2.500 Teilnehmer werden wieder mit ihren historischen Autos und Motorrädern erwartet. Der historische ADAC Betreuungswagen wird wieder dabei sein, außerdem wird der VW Käfer vom ADAC und ein Gelber Engel Oldtimer erwartet.
Dieses Jahr wartet ein Pannendienst vor Ort auf, falls eines der alten Schätze nicht anspringen will. Ergänzt wird die Ausstellung mit Tipps des TÜV Süd rund um die Oldtimer. Auch wird die Auto- und Motorrad-Sattlerei Märkl wieder ausstellen.

Ab 10:00 Uhr können Oldtimerliebhaber bei der Einfahrt Esperantoplatz das Eintreffen der Besitzer auf und in ihren Gefährten begleiten. Beim Großen Oldtimer-Corso ab 11.00 Uhr zeigen sich die edlen Schmuckstücke in Fahrt von ihrer besten Seite. Da die Teilnehmerzahl hier begrenzt ist, wird der Veranstalter eine Auswahl der Fahrzeuge treffen.
Über 40.000 Besucher werden wieder beim Oldtimertreffen erwartet, die den Corso säumen und sich beim angrenzenden 52. Münchner Frühlingsfest vergnügen.

www.ac-muenchen.de

 

Foto: Wikimedia / Usien

Foto: Wikimedia / Usien