Scheunenfund: Viele Renaults in DĂ€nemark


Kaum zu glauben, welche verborgenen SchĂ€tze noch auf Dachböden, in Kellern und Scheunen in aller Welt auf ihre Entdeckung warten. Dies beweist ein Fund, den Campen Auktioner vor kurzem auf der dĂ€nischen Insel FĂŒnen machte, wo mehr als 50 Renault-Automobile in einer Scheune untergebracht waren.

 
Obwohl etliche der Fahrzeuge nicht mehr funktionieren, wurden sie alle sorgsam prĂ€pariert und gewachst, ehe sie fĂŒr nahezu fĂŒnf Jahrzehnte eingelagert wurden. Die dĂ€nische Sammlung deutet auf einen begeisterten Sammler hin, dessen besondere Leidenschaft Renault und dessen Bedeutung fĂŒr Familien in den 50er-, 60er- und 70er-Jahren gilt.

 

 

 

 
Der Besitzer dieses fantastischen Funds, Anker Krarup, beharrt allerdings ganz gelassen darauf, dass seine Sammlung aus purem Zufall entstanden sein; er habe damit ganz bescheiden angefangen, als er im Jahr 1968 beschloss, von seinem Fahrrad auf ein Auto umzusteigen. Er entschied sich fĂŒr einen Renault 4CV, weil er mit einem Mann beim Essen zusammensaß, dessen Frau ein solches Modell fuhr. Zwar war die Heizung (und spĂ€ter auch der Motor) des 4CV defekt, aber dennoch wurde das Fahrzeug in Schuss gebracht und leistete etliche Jahre lang treue Dienste – es half Krarup sogar dabei, seine spĂ€tere Ehefrau fĂŒr sich zu gewinnen.

 
1980 ersetzte Krarup den 4CV mit einer Dauphine, beschloss jedoch, sein erstes Auto zu behalten. Und genau das tat er in den darauffolgenden Jahren noch etliche weitere Male. Wenn die Vorbesitzer ihre Autos gegen neuere Modelle eintauschen wollten, kaufte Krarup sie ihnen ab. So sammelte er mehr und mehr Renaults bei sich an, ehe es nahezu sechzig Fahrzeuge waren, die eine ganze Reihe von Scheunen fĂŒllten. Im Lauf der Jahre legten Krarup und seine Frau Marianne mit ihren Söhnen unzĂ€hlige Meilen in ihren Renaults zurĂŒck; allerdings störte es sie zunehmend, dass so viele der eingelagerten Autos nicht mehr fahrtĂŒchtig waren.

 
Beide waren der festen Überzeugung, dass die Fahrzeuge es verdient hatten, gefahren zu werden, und so beschlossen die Krarups schließlich, die komplette Sammlung zum Verkauf anzubieten – in der Hoffnung, die neuen Besitzer wĂŒrden die Automobile wieder in Stand setzen.

 
Bereits Anfang des Monats erhielt das Interesse an klassischen Renaults in DĂ€nemark neuen Auftrieb, nachdem bekannt wurde, dass der dĂ€nische Rennfahrer Kevin Magnussen bei der Formel 1 fĂŒr das französische Renault-Team an den Start gehen wĂŒrde. Aus diesem Grund könnte die Auktion zahlreiche Interessenten anlocken, denn eine derartig umfangreiche Renault-Sammlung werden Liebhaber der Marke wohl sonst nirgends finden. Das Auktionshaus Campen Auktioner im dĂ€nischen Randers wird die Sammlung im Rahmen der traditionsreichen Auktion besonderer und klassischer Automobile versteigern, die am Palmsonntag, den 20. MĂ€rz 2016 stattfindet und bei der die vielen Renaults die Hauptattraktion darstellen.

 
www.campenauktioner.dk