Silverstone Classic: Und alles rollt mit Yokohama


Der Premium-Reifenhersteller Yokohama kehrte am Wochenende als offizieller Reifenpartner des Silverstone Classic zu seinen Wurzeln im Rennsport zurck, wo er in einer Reihe von hochkartigen Aktivitten seine Qualitten im Bereich Motorsport und Leistung unter Beweis stellte.

Silverstone Classic, das bereits als das weltweit grte Festival fr den klassischen Rennsport gilt, verzeichnete in diesem Jahr mit mehr als 109.000 Zuschauern einen Rekordanstieg gegenber den Vorjahren und verhalf Yokohama zu einer deutlichen Steigerung seines Markenprofils bei Motorsport- und Oldtimer-Fans.

„Silverstone Classic wird von Jahr zu Jahr besser und wir sind unglaublich stolz darauf, eine Schlsselrolle im Festival zu spielen“, kommentiert David Seward, Geschftsfhrer von Yokohama HPT. Die Veranstaltung bietet uns die perfekte Plattform, um die Breite und Geschichte von Yokohama zu prsentieren, einschlielich einiger unserer berhmtesten Erfolge im Motorsport.“

Zur Feier der ber drei Jahrzehnte alten Geschichte in Grobritannien prsentierte Yokohama eine Ausstellung bemerkenswerter Straen- und Rennwagen, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zog. Zu den ausgestellten Rennwagen gehrten Martin Brundles 1983er Ralt RT3 F3-Rennwagen, Robb Gravetts 1990er BTCC-Meisterschaftsgewinner Ford Sierra Cosworth RS500 und Bill Gwynnes 1980er Vauxhall Chevette HSR-Rallyeauto, die alle in der Zeit mit Yokohama-Reifen gefahren wurden. In der Zwischenzeit wurde der Straenerfolg des Unternehmens mit Autos demonstriert, darunter ein originaler Nissan Skyline GT-R von 1971, ein Datsun 240Z von 1970 und ein Lotus 340R, die alle mit Yokohama-Straenreifen ausgestattet waren.