Spaß-Finale der Creme 21 in Rüsselsheim


Alle 184 Youngtimer, die an der zwölften Auflage der Creme 21 teilgenommen haben, erreichten am vergangenen Wochenende das Ziel in Dudenhofen. Nach 1000 Kilometer Strecke auf der etwas anderen Klassiker-Rallye, bei der es um spaßige Sonderprüfungen ging, war die Abschlussparty ein schöner Höhepunkt.

Auch im Opel Werk Rüsselsheim waren noch letzte Prüfungen – wie beispielsweise mit Wasserpistolen (wie beim Biathlon) auf Scheiben zu schießen, gefordert. Für Begeisterung sorgte auch die Schätzung des Gesamtgewichtes des jeweiligen Youngtimers mit allen Insassen und Gepäck, die am Freitag in einem Zementwerk in Geseke stattfand. Dort gab es nämlich die Möglichkeit, das tatsächliche Gesamtgewicht auf der Lkw-Waage zu messen. Je größer die Abweichung, desto mehr Strafpunkte wurden von der Rallyeorganisation notiert.
Diese lockere Art der Veranstaltung kommt bei den Teilnehmern hervorragend an. Deshalb sind auch viele Teams Mehrfachtäter, den Rekord halten Bettina Vaupel und Andreas Hügel, die bereits zum 12. Mal an der Creme 21 teilgenommen haben. Aber auch die „Neuen“ waren am Ende begeistert, dabei gewesen zu sein. Opel Kommunikations-Chef und Vorstandsmitglied Johan Willems: „Ein tolles Teilnehmerfeld, das den Spaß in den Vordergrund stellt. Die Creme 21 ist jung, bunt und frech, wie der Opel ADAM.“ Und zum ADAM gab es dann während des gesamten Abends eine spezielle Sonderprüfung. Die Schauspieler Norbert Heisterkamp und Fahri Yardim waren von der Feierlaune der Creme 21 Teilnehmer beeindruckt.

Die beiden Stargäste rockten bis lang in die Nacht und waren begeistert von der Klasseband, den Daltons, die die große ehemalige Fabrikhalle auf dem Opel Werksgelände zum Beben brachte. Zum anderen staunten sie aber auch über den Monza Concept, die neueste Opel Studie, die anlässlich der erst vor kurzem zu Ende gegangenen IAA als Weltpremiere auf dem Opel Stand präsentiert wurde. In Dudenhofen durften alle Teilnehmer am Sonntag in ihren eigenen Fahrzeugen noch eine Gleichmäßigkeitsprüfung nach Roadbook absolvieren. Dabei konnten sie auf diversen Rüttel- und Geräusch-Messtrecken erleben, welcher Aufwand bei Opel hinsichtlich der Qualitätssicherung und bei der Entwicklung von neuen Fahrzeugen getrieben wird.